weather-image
27°

Sigrid Schwäbe ist die Herrin der Halle

BENNIGSEN. Sigrid Schwäbe ist beim FC Bennigsen mal wieder im Dauereinsatz. Die Hallenfußball-Saison läuft – und dafür ist beim FCB vor allem Schwäbe zuständig.

Sigrid Schwäbe ist derzeit im Dauereinsatz. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Fünf Spieltage der Hallenkreismeisterschaft hat sie in der Süllberghalle schon ausgerichtet, dazu den Wallus-Cup der Bennigser Herren. Das Ü40-Turnier entfiel in diesem Jahr, weil die Stadt die Halle am angedachten Termin an den SC Völksen für dessen E-Center-Cup vergeben hatte. Und weil die Bennigser kein Frauen-Team mehr haben, gab es in diesem Jahr auch keinen Tini-Demann-Cup – dafür stiegen am vorigen Wochenende gleich zwei neue Turniere.

Die Herren-Reserve machte den Anfang mit ihrem „Clubheim-Cup“ für Kreis-Teams. Die Gastgeber verpassten dabei durch ein 1:4 gegen den TSV Wennigsen II im letzten Vorrundenspiel nur knapp das Halbfinale. Die Wennigser schlugen in der Vorschlussrunde auch die All Stars von Eintracht Hiddestorf mit 5:1. Das zweite Halbfinale gewann der SV Koldingen II mit 3:2 gegen den SC Hemmingen-Westerfeld II, der ungeschlagen durch die Vorrunde marschiert war. Das Finale dominierten die Koldinger und gewannen mit 3:0.

Das zweite Turnier des Wochenendes bestritten die B- und C-Juniorinnen, die parallel in zwei Vierergruppen antraten. Bei den B-Mädchen siegte die SG Rodenberg vor dem TSV Bemerode II, der SG Bennigsen/Bredenbeck und dem TSV Pattensen. Schlusslicht Pattensen stellte mit Seraphine Ran aber die beste Torhüterin und mit Chiara Hinzmann die beste Feldspielerin des Turniers. Bei den C-Mädchen gewann Pattensen vor Hannover 74, dem SV Mittelrode und Bennigsen. Mittelrodes Desidera Hecke wurde zur besten Spielerin gekürt, Bennigsens Janina Fricke zur besten Torhüterin. „In zwei Jahren kommen die Mädchen raus, dann können wir auch wieder den Tini-Demann-Cup veranstalten“, hofft Schwäbe.

Mittelrodes Desidera Hecke (l.), hier bedrängt von Pattensens Isabella Lübbe, wurde als beste Spielerin des C-Mädchen-Turniers ausgezeichnet. Foto: Bertram
  • Mittelrodes Desidera Hecke (l.), hier bedrängt von Pattensens Isabella Lübbe, wurde als beste Spielerin des C-Mädchen-Turniers ausgezeichnet. Foto: Bertram

Zum Abschluss traten sechs C-Junioren-Teams an. Hier siegten ohne Punktverlust die Gastgeber, die mit Jannek Mantei auch den besten Torwart stellten. Das entscheidende Spiel gegen den Zweiten, FC Eldagsen, gewannen sie 4:3. Eldagsens Jannek Schnabel wurde als bester Spieler ausgezeichnet. Auf den Plätzen folgten SG Everloh/Ditterke, FC Springe II, Niedersachsen Döhren und Bennigsen II.

Für Schwäbe ist die Hallensaison noch nicht beendet: „Zwei Spieltage der Hallenkreismeisterschaft habe ich noch.“

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare