weather-image
16°

Senft gewinnt Euro-Bronze

BAD MÜNDER. Taekwondoka Christian Senft, Vorsitzender und Cheftrainer des Redfire-Kampfsportteams hat bei den Poomsae-Europameisterschaften in Rhodos Bronze mit dem Synchron-Team der Herren 30 gewonnen. „Ich bin zufrieden, wir haben die Leistung von vor zwei Jahren in Serbien bestätigt“, sagt Senft.

Christian Senft präsentiert seine Bronzemedaille.

Der Münderaner trat gemeinsam mit Michael Bußmann und Kai Müller an.

Mit insgesamt mehr als 500 Teilnehmern war es die größte Poomsae-EM seit der ersten Austragung 1993. Die Vorzeichen für die deutschen Taekwondoka standen aber nicht besonders gut, „denn die EM war erst das zweite Turnier in diesem Jahr, die Form konnten wir nur beim Bundesranglistenturnier in Hameln testen“. Insgesamt sei Deutschland etwas zurückgefallen. „Neben der Türkei waren wir lange die Nummer 2 in Europa, mittlerweile sind Dänemark und Spanien vorbeigezogen.“

Beim Redfire-Team stehen nun Gürtelprüfungen und Trainingslager an. Der Fokus für den Rest des Jahres liegt auf der Deutschen Meisterschaft im November.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare