weather-image
21°

SCV trantütig zum Erfolg

Fußball (jab). Kaltstart geglückt: Mit Auswärtssiegen sind die Frauenteams aus Völksen und Nettelrede aus der Winterpause gekommen.


Frauen-Landesliga

TSG Ahlten II – SC Völksen 3:5 (1:4). SCV-Trainer Cenap Korkmaz war „verärgert über die Trantütigkeit“ seiner Mannschaft, die nur zwischen der 15. und 30. Minute „richtig geil“ spielte, so Korkmaz. In dieser Viertelstunde bauten Jessica Kußer (17., 28.) und Jovana Strehaljuk (26.), die Führung, die Melike Dincer schon in der ersten Minute erzielt hatte, aus. „Dann haben wir das Fußball spielen eingestellt“, so Korkmaz. Der Sieg geriet in Gefahr, als Ahlten auf 3:4 verkürzte (44., 48., 55.), doch Strehaljuk machte alles klar (73.). „Wir sind erfolgreich in die Rückserie gestartet, das ist das wichtigste“, so Korkmaz.

SC Völksen: Kubitza – Morcinek, Köller (60. Jansen), Kuschnereit – Korkmaz, Korf (80. Meier), Dürre, Dincer, Wistal (55. Greco) – Strehaljuk, Kußler.

Frauen-Bezirksliga

Eintracht Bückeberge II – TSV Nettelrede 1:4 (0:2). Nach Treffern von Nora Köhler (10.) und Zugang Sabrina Muth (14.) stellte der TSV beim Vorletzten die Weichen schnell auf Sieg. Bückeberge verkürzte noch einmal (52.), doch Köhler (65.) und Maike Schwekendiek (77.) sorgten für die endgültige Entscheidung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare