weather-image
22°
Tanja Lüneberg schafft die Marathonstrecke / 48 Aktive beim Vorlauf zum 13. Söltjerlauf am Start

SC-Lauftreff-Mitglieder legen mächtig vor

Leichtathletik (gö). Der erste Startschuss für den 13. Söltjerlauf ist bereits gefallen. Die Mitglieder des Lauftreffs des SC Bad Münder starteten am Sonnabend bereits zu ihrem vereinsinternen Vorlauf an der Bergschmiede. Die Hitze der vergangenen Tage hatte sich verzogen, und so bot sich den Startern ideales Laufwetter.

270_008_4307043_Soeltjer_Vorlauf.jpg

Für die Registrierung der gelaufenen Runden war ein Team der Rettungshundestaffel vor Ort, das sich in diesem Jahr über den Erlös des Söltjerlaufs freuen darf. Zur großen Freude der beiden Lauftreffleiter Jürgen Keller und Detlef Erasmus fanden sich 48 Starter in der Ergebnisliste wieder, und so gab es mit 282 absolvierten Runden, entsprechend 1071,6 Kilometer, das zweitbeste Ergebnis in der 12-jährigen Geschichte des Söltjerlaufs.

Drei Mitglieder hatten ihre Hunde mit an den Start gebracht. Sieger der „Hundewertung“ war Ronja mit vier Runden knapp vor Vimo und Ludo mit jeweils drei Runden.

Den größten Erfolg konnte Tanja Lüneberg verbuchen. Begleitet von Detlef Erasmus schaffte sie es als erste Läuferin des LT SC Bad Münder überhaupt, die Marathonstrecke (11 Runden und 395 Meter) erfolgreich nach 3:51 Stunden finishen. Damit ist sie auch für den Gesamtsieg des Söltjerlaufs am nächsten Sonnabend eine Favoritin. Platz zwei bei den Frauen belegte Ines Heinze mit zehn Runden vor Kirsten Siebert ( 8).

In der Wertung der Männer schafften gleich drei Starter die Marathonstrecke. Jürgen Keller, Tobias Jochim und Tanjas „Hase“, Detlef Erasmus. Mit zehn Runden folgten Helmut Eickermann und Thomas Grahl.

Die „Frühwalker“ schafften mit vier Starterinnen 22 Runden. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der „Senioren“: Helmut Franz (76) schaffte fünf Runden, Klaus Peschke (70) und Hermann Koch(je 8).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare