weather-image
24°
5:3-Heimsieg gegen die SG Kirchwehren-Lathwehren / SC Bison Calenberg in Everloh-Ditterke in Spiellaune

SC Völksen marschiert weiter

Springe. In Torlaune präsentierten sich in den unteren Spielklassen der SC Völksen und der SC Bison Calenberg.

270_008_7787791_spo_Mittelrode_1_.jpg

2. Kreisklasse Hannover-Land: 1. FC Egestorf-Langreder III - SC Alferde 2:0. Eine unliebsame Überraschung erlebten die Gäste mit der Niederlage in Egestorf.

3. Kreisklasse Hannover-Land: SC Völksen - SG Kirchwehren-Lathwehren 5:3 (3:3). Die Gastgeber fanden überhaupt nicht in die Begegnung und sahen sich nach 15 Minuten einem 0:3-Rückstand gegenüber. Dann aber waren die Völksener aufgewacht und schafften bis zum Seitenwechsel den 3:3-Ausgleich. Zunächst traf Kevin Schumacher (24.). Acht Minuten später erzielte er den 2:3-Anschlusstreffer und in der 39. Minute den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit bestimmten die Völksener die Begegnung. Lars-Timo Rosenow erzielte auf Zuspiel von Kevin Schumacher die Völksener Führung (55.). Bereits in der 42. Minute machte Schumacher mit seinem vierten Treffer den 5:3-Sieg perfekt. Es war für die Gastgeber das erste Heimspiel unter der Leitung des neuen Trainers Maike Paul.

SG Everloh-Ditterke II - SC Bison Calenberg 2:6 (2:3). Vom Anstoß weg erzielten die Gastgeber durch Felix Wollenweber (1.) die Führung, die zwei Minuten später Sebastian Schult mit einem Distanzschuss aus 30 Metern wettmachen konnte. Mit einem direkten Freistoß erzielte Robin Hellweg (4.) die Führung für die Gastgeber. Matthias Gaßmann (15.) besorgte den Ausgleich für die Gäste, und Martin Sperling (41.) traf zur 3:2-Führung für die Bisons. Nach dem Wechsel bestimmten die Gäste die Begegnung und erhöhten durch Sebastian Schult (57.) auf 4:2. Wiederum Martin Sperling (77.) und Timo Plesse (83.) besorgten den 6:2-Endstand aus Sicht der Gäste.

Nach durchwachsenem Start kam die Mannschaft in Schwung und hat aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen“, so Pressesprecher Benjamin Freiberg.

4. Kreisklasse Hannover-Land: FC Springe II - SV Mittelrode 3:0 (1:0). Personell arg gebeutelt – ein Spiel ohne Fünf wegen Verletzungen, Krankheit und Urlaub –, waren die Gäste mit einem Minimalaufgebot von elf Spielern bei der Bezirksliga-Reserve des FC Springe angetreten. Bereits nach zehn Minuten mussten die Gäste den 0:1-Rückstand hinnehmen. Fünf Minuten später war für Marc Zander das Spiel beendet. Er verletzte sich so sehr, dass er nicht weiterspielen konnte. Bis zum Pausenpfiff konnte Mittelrode in Unterzahl das Spiel ausgeglichen gestalten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war auch für Torwart Moritz Festera die Begegnung beendet. Er war kurz vor der Pause bei einem Luftduell auf die Schulter gefallen. Für ihn ging jetzt Axel Lehmann zwischen die Pfosten.

Auch zu neunt ergaben sich für die Gäste gute Möglichkeiten. Allein Stephan Franz ließ in der Folge zwei hochkarätige Chancen ungenutzt. So kam, was kommen musste: In der 56. und 88. Minute besorgten die Gastgeber den 3:0-Endstand. gö

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare