weather-image
17°
3:2 beim bisherigen Tabellenführer Empelde III / Beber-Rohrsen nutzt zweifache Überzahl nicht

Sadiku schießt Alferde an die Spitze

Springe/Bad Münder. Der SC Alferde hat mit einem knappen 3:2-Erfolg beim bisherigen Spitzenreiter Empelde die Tabellenführung in der 4. Fußball-Kreisklasse Hannover-Land übernommen. Das zweite Spitzenspiel gewannen die Bisons gegen Gestorf II.

270_008_6637961_spo_Sascha_Voges_Benjamin_Kammeyer.jpg

2. Kreisklasse Hameln-Pyrmont: BW Salzhemmendorf II – Germania Beber-Rohrsen 4:1 (1:1). Die Führung der Gastgeber (31.) glich Claus Hupe schnell aus (36.). Nach der Pause warf Beber alles nach vorne – und wurde klassisch ausgekontert (50., 55., 60.). Selbst nach Rot und Gelb-Rot für Salzhemmendorf „waren wir zu schlecht, die Überzahl auszunutzen“, so Bebers Sprecher Nils Fritzke.

4. Kreisklasse Hannover-Land: SC Empelde III – SC Alferde 2:3 (0:0). Die Gäste ließen vor der Pause einige Chancen aus, die Führung gelang Sascha Berner erst in der 51. Minute. Kurz darauf sah SCA-Spielertrainer Sascha Voges Gelb-Rot. Die Platzherren glichen aus (75.) und schafften nach der erneuten Alferder Führung durch Sören Jordine (84.) postwendend auch das 2:2 (86.). Zwei Minuten später verwandelte Empelde einen Strafstoß, der Schiedsrichter ließ jedoch wiederholen, weil er den Ball noch nicht freigegeben hatte – und im zweiten Versuch parierte Benjamin Kammeyer im SCA-Tor. Seinen Abwurf nahm der eingewechselte Gezim Sadiku auf und traf zum Alferder Sieg (89.).

SC Bison Calenberg – TSV Gestorf II 3:2 (2:1). Tobias Bernhardt (20.) und Igor Reysler (42.) legten in dem ausgeglichenen Spiel eine 2:0-Führung für die Gastgeber vor. Gestorf schaffte noch vor der Pause den Anschlusstreffer (43.) und zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich (88.). Marius Willoweit sorgte aber fast mit dem Abpfiff noch für den Bison-Sieg, der „knapp verdient“ war, so SCBC-Trainer Benny Freiberg.

FC Eldagsen III – Concordia Alvesrode 5:3 (2:0). Alvesrode hatte in der ersten Hälfte keine echte Torchance und glänzte nur durch Fehlpässe. Nahezu alle Zweikämpfe gingen verloren. In der zweiten Hälfte wollten es die Gäste besser machen, doch Eldagsen erhöhte zunächst auf 3:0. Björn Hengst verkürzte per Foulelfmeter, ehe die Platzherren mit zwei weiteren Treffern für die Entscheidung sorgten. Zwei weitere Hengst-Tore waren nur noch Ergebnis-Kosmetik.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare