weather-image
17°

OSV zu clever für den FC Eldagsen

ELDAGSEN. Schwerer Rückschlag für den FC Eldagsen im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga. Im Kellerduell beim OSV Hannover kam die Mannschaft von Trainer Holger Gehrmann mit 1:6 (0:2) unter die Räder.

Ernüchtert: FCE-Trainer Holger Gehrmann. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Weil Egestorf-Langreder II zeitgleich gegen Eilvese gewann, sind die Eldagsener nun Vorletzter. Allerdings verlor Godshorn, sodass das rettende Ufer weiterhin nur einen Zähler entfernt ist.

„Ernüchternd“, so Gehrmanns knapper Kommentar zur klaren Niederlage. Man habe gesehen, dass die Spieler den Befreiungsschlag landen wollten im Kampf gegen den Abstieg, „aber wir sind nie richtig reingekommen ins Spiel. Wir haben keine Ruhe reingekriegt.“

Dabei hatten die Gäste die erste Chance des Spiels, doch sowohl José Ruben Perez als auch Tilman Gust im Nachsetzen scheiterten. Nach einem unnötigen Foul kassierte Eldagsen stattdessen das 0:1: Die Freistoßflanke köpfte Volkan Ates aus kurzer Distanz ein (13.). 20 Minuten später kam es zu einer vorentscheidenden Szene: Gust ging im OSV-Strafraum zu Boden, der Elfmeterpfiff blieb aber aus. „Ich glaube schon, dass es eine Berührung gab“, sagte Gehrmann. Im Gegenzug kam der lange Ball zu Arafaze Tcha-Gnaou, der allein auf FCE-Torwart Diego Marrero zulief und zum 2:0 einschob. „Er stand klar im Abseits“, ärgerte sich Gehrmann.

Die Gäste nahmen sich viel vor für die zweite Hälfte, kassierten aber das 0:3 durch Michel Rodriguez (56.). André Gehrke verkürzte per Freistoß noch einmal (70.), doch vier Minuten später machte Björn Gassmann das 4:1. „Da war das Spiel nicht mehr zu drehen, das hat man den Jungs auch angemerkt“, sagte Gehrmann, der auch den Gegner lobte: „Der OSV ist halt sehr clever.“ Auch wenn „ein, zwei Entscheidung gegen uns liefen“, will Gehrmann „nach einem 1:6 nichts schönreden. Wenn man nach 28 Spieltagen da steht, wo wir jetzt stehen, kann man es nicht auf irgendwen anderes schieben“. Zusätzliche bittere Pille für den FCE: Rune Flohr schied mit Verdacht auf Muskelfaserriss aus. „Ich glaube nicht, dass er in dieser Saison noch ein Spiel bestreiten kann“, so Gehrmann.

FC Eldagsen: Marrero - Mende, Trotz, Gehrke, E. Engelhardt (58. Berger) - Flohr (44. Rülke, 78. Geide), Flügge, Brünig, Schierl, Perez - Gust.

Tore: 1:0 Ates (13.), 2:0 Tcha-Gnaou (34.), 3:0 M. Rodriguez (56.), 3:1 Gehrke (56.), 4:1 Gassmann (74.), 5:1 M. Rodriguez (85.), 6:1 D. Rodriguez (90.).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare