weather-image
17°
B- und C-Jugend der HF Springe werfen bei ihren Siegen jeweils 39 Tore

Nur der 40. Treffer will einfach nicht fallen

Handball (jab). Erfolgreicher Spieltag für den Nachwuchs der HF Springe. Nur die B-Mädchen kassierten eine knappe Niederlage.

Ungleicher Kampf: Springes Vincent Gassl versucht, sich gegen die wesentlich größeren Alfelder Ole Rump und Filip Czambor durchz

Regionsoberliga B-Jugend: HF Springe - JSG Garmissen/Dingelbe 39:36 (23:21). In den kampfbetonten Spiel konnte sich vor der Pause keine Mannschaft entscheidend absetzen. Nach dem Seitenwechsel justierte HF-Coach Frank-Dieter Bismarck die Abwehr nach, die nun sicherer stand und Garmissen nicht weiter als auf ein Tor herankommen ließ. Mit einer disziplinierten Leistung brachte Springe den Vorsprung über die Zeit und revanchierte sich für die knappe Hinspielpleite. HF-Tore: Lars Schiebler (15), Lorenz Widmer (10), Merlin Temps (6/6), Phasin Phatanasiri (4), Christoph Tegtmeyer (4).

Regionsoberliga C-Jugend: HF Springe – SV Alfeld 39:33 (22:15). Die Alfelder waren körperlich überlegen, für die HF bedeutete das Schwerstarbeit in der Abwehr. Spielerisch war allerdings Springe stärker, das seine schnellen Angriffe zumeist sicher abschloss. Wermutstropfen: In den letzten fünf Minuten verhinderten Pfosten, Latte und der Alfelder Torwart weitere HF-Tore: „Der 40. Treffer wollte einfach nicht mehr fallen“, so Trainerin Stefanie Krone. HF-Tore: Hannes Schröter (14), Thorben Waindok (5), Tjorven Schmidtchen (4), Fabian Dalle (3), David Zessin (3), Pascal Stuckmann (3), Lennart Resse (3), Jakob Bormann (2), Christian Kitsch (1), Vincent Gassl (1).

Regionsoberliga A-Mädchen: HSG Lügde/Pyrmont – HF Springe 18:21 (7:13). Bis zur Mitte der ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen – dann erzielten die Gäste bis zur Pause sechs Tore in Folge. Nach dem Seitenwechsel deckte die HSG Lisa Haake und später auch Mareike Bormann kurz und verkürzte den Rückstand. „Der Sieg war aber nicht gefährdet“, so HF-Coach Ralf Rosenburg, der sich freute, dass andere Spielerinnen in die Bresche sprangen. HF-Tore: Lisa Haake (5), Mareike Bormann (4), Lisa Berger (4), Paula zu Klampen (4), Jasmin Hahnenberg (2), Madleen Ebeling (1), Lena Arlt (1).

Regionsoberliga B-Mädchen: HF Springe – TC Hameln 15:17 (8:5). Lisa Haake wurde auch vom TCH in Manndeckung genommen. Dennoch setzte sich Springe nach der Pause auf 10:6 ab – dann kam ein Bruch ins Spiel. Hameln drehte den Spieß um und ging 13:11 in Führung. Den Rückstand konnten die HF-Mädchen nicht mehr wettmachen. HF-Tore: Lisa Haake (8), Lena Arlt (3), Hannah Tebroke (3), Julia Steinmeier (1).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare