weather-image
Überraschende Platzierung bei Hallen-Kreismeisterschaft / Titel geht an SG Diedersen II

Nettelreder Reserve feiert den dritten Platz

Fußball (gö). Große Freude bei der Reserve der Bezirksligafrauen des TSV Nettelrede. Bei der in der Sporthalle der Abraham-Lincoln-Realschule durchgeführten Endrunde der Hallen-Kreismeisterschaft von Hameln-Pyrmont sicherte sich die Mannschaft von Trainer Dietmar Wente völlig überraschend den dritten Platz.

Mit einem 1:0-Erfolg über Eintracht Hameln II – hier scheitert Elisa Wente (l.) an der gegnerischne Torfrau – starte

Nach dem 1:0-Erfolg über HSC BW Tündern im sogenannten kleinen Finale kannte die Freude bei den jungen Spielerinnen keine Grenzen.

Die TSV-Mannschaft, die sich nahezu nur aus Spielerinnen der Juniorenklasse zusammensetzt, hatte mit einem großen Kraftakt vor zwei Wochen an gleicher Stätte in der Zwischenrunde als Gruppenvierter gerade noch den Einzug in die Endrunde geschafft.

„Wir haben alles erreicht, was wir wollten. Es war klasse gelaufen. Wir genießen das jetzt und nehmen alles, was jetzt noch kommt, als Zubrot mit“, so TSV-Trainer Dietmar Wente.

Und seine Mannschaft ließ den Trainer ein zweites Mal jubeln, als jetzt in der Endrunde der dritte Platz errungen war. „Das ist ein super Erfolg für die Mädels. Dass der dritte Platz herauskam, ist einmalig. Das ist der absolute Hammer.“

In den drei Gruppenspielen konnten die Nettelreder zwei Siege erringen. Dem knappem 1:0-Erfolg gegen die Reserve des Landesligisten Eintracht Hameln folge eine 0:3-Niederlage gegen die zweite Vertretung der SG Diedersen. Mit dem abschließenden 2:0-Erfolg über den TSC Fischbeck hatte die Mannschaft hinter SG Diedersen II den Einzug in das Halbfinale erreicht.

Hier spätestens zeigte sich, dass die Konkurrenz aufgrund der längeren Spielerfahrung und auch vom Alter her den Nettelreder Juniorinnen derzeit noch überlegen ist. Das wurde bei der 0:5-Niederlage gegen Inter Holzhausen mehr als deutlich.

Dennoch: Im kleinen Finale, dem Spiel um den dritten Platz, waren die Mädels aus Nettelrede wieder voll auf der Höhe ihres Leistungsvermögens und behaupteten sich mit einem 1:0-Erfolg über den HSC BW Tündern. Das goldene Tor erzielte Isabell Wente.

Den Titel gewann die SG Diedersen II, die sich im Endspiel gegen Inter Holzhausen mit einem 5:3-Erfolg nach Neun-Meter-Schießen durchgesetzt hatte.

TSV Nettelrede: Victoria Biehl – Elisa Wente, Michelle Petzel, Ann-Cristin Aufderheide, Anne Lenz, Christina Kalugin, Lisa Wöckener, Isabell Wente und Marie Lenz. Es fehlte Christina Wagner, die zu diesem Team zählt aber zur gleichen Zeit die B-Juniorinnen des TSV Nettelrede bei der Zwischenrunde der Kreismeisterschaft unterstützt hatte.

Für die TSV-Reserve gilt jetzt alle Konzentration auf den Wiederbeginn der Punktspiele in der Kreisliga Hameln-Pyrmont am 27. März.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare