weather-image
23°
JSG Deister-Sünteltal und JSG Eldagsen müssen Gegnern gratulieren

Nachwuchs kassiert Niederlagen

Fußball (gö). Der heimische Nachwuchs musste auf Bezirksebene Niederlagen hinnehmen und blieb so förmlich in den Startlöchern sitzen.


B-Jugend Bezirksliga St. 3: JSG Deister-Sünteltal - JSG Giesen-Sarstedt-Harsum 0:3 (0:1). Mit dem Anpfiff setzte der Gastgeber den Gegner unter Druck. In den ersten zehn Spielminuten hatte das Team gleich vier hochkarätige Chancen, durch Louis-Phillip Herrmann und Jonathan Hoffmann.

Mit zunehmender Spieldauer kamen auch die Gäste auf dem schwierig zu spielenden Untergrund immer besser ins Spiel, aber die eindeutigen Chancen wurden weiterhin von der heimischen JSG vergeben. Pascal Ahrens (14.), Marius Graw (15.) und Jonathan Hoffmann (26.) hatten die Chancen zur Führung.

Es dauerte bis zur 34. Minute, dass die JSG Giesen zu ihrer ersten richtigen Torchance kam. Da aber war die Abwehr der JSG Deister-Sünteltal auf dem Posten und verhinderte einen Rückstand.

Nur eine Minute später kamen die Gäste erneut gefährlich vor das heimische Tor. Durch unübersehbare Schwierigkeiten in der Zuordnung stand plötzlich ein Spieler der JSG Giesen-Sarstedt-Harsum vor dem Tor und traf unhaltbar zum 0:1-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich eine völlig verunsicherte Heimmannschaft, und es gab in kürzester Zeit eine Flut von Eckstößen der JSG Giesen. Aus diesen Standardsituationen resultierten auch die Gästetreffer in der 47. und 52. Minute zur 3:0-Führung aus der Gästesicht.

Erst danach bekam die heimische Elf das Spiel wieder in den Griff, doch aus den daran folgenden Chancen konnten keine Treffer erzielt werden. Trauriger Höhepunkt aus Sicht der JSG Deister-Sünteltal war die schwere Verletzung von Tim Bartelt, dessen Bänder im linken Fuß den schwierigen Platzbedingungen Tribut zollen mussten.

TSV Klein Berkel - JSG Eldagsen-Völksen-Alferde 10:0 (3:0). Die Gäste konnten aufgrund der Witterungsverhältnisse nur zweimal auf dem Platz trainieren, und das machte sich im Spiel bemerkbar. Die Mannschaft war seit November vergangenen Jahres ohne Spielpraxis. In der ersten Halbzeit konnte die JSG noch mithalten und ging nur mit einem 0:3-Rückstand zur Pause in die Kabine.

Nach der Pause aber zeigte der Gastgeber, warum er im Bezirkspokal im Halbfinale steht. Die Gegentreffer fielen wie reife Früchte, und die Gäste verhinderten durch Kampfgeist noch schlimmeres.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare