weather-image
24°
TuSpo veranstaltet 33. Stadtmeisterschaft der Leichtathleten / 130 Aktive aus zehn Vereinen am Start

Nachwuchs glänzt bei den Titelkämpfen

Leichtathletik. Mit 130 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus zehn Vereinen hatten die 33. Hallen-Stadtmeisterschaften von Bad Münder in der Sporthalle der Abraham-Lincoln-Realschule eine glänzende Resonanz gefunden.

270_008_5001102_Scheffler.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Einmal mehr zeigte sich, dass die Leichtathletik in der heimischen Region einen guten Stellenwert genießt und dass die Vereine großen wert auf eine intensive Nachwuchsarbeit legen. Allerdings verdeutlichten die Titelkämpfe einen Trend, der schon in den vorangegangenen Jahren festzustellen war.

Da gibt es zahlenmäßig große Starterfelder in den Schülerklassen B, C und D, wogegen der Zuspruch in der Schülerklasse A der Jungen und Mädchen äußerst gering ausfällt. Noch gravierender ist die Situation im Jugendbereich: Zwei Mädchen vom MTV Messenkamp starteten bei der B-Jugend. Die männliche Jugend übte sich dagegen komplett in Abstinenz.

Alia Scheffler und Alissa Kluczny machten die Plätze eins und zwei im Hochsprung, Kugelstoßen und 2 mal 36-m-Lauf unter sich aus. Alia dominierte vor Alissa.

270_008_5001792_TuSpo_neu.jpg
  • Das sind die jüngsten Teilnehmerinnen der TuSpo Bad Münder zusammen mit ihrer Übungsleiterin Stefanie Behrendt.
270_008_5001099_Messenkamp.jpg
  • 13 Teilnehmer schickte der MTV Messenkamp in der Regie von Chri-stiane Meyer (l.), Claudia Heise (M.) und Christian Hunsche (r.).

Bei den Schülerinnen A (W 15) siegte Jessica Emmermacher (MTV Friesen Bakede) im Sprint, 600-m-Lauf und Hochsprung. Kristel Haxhiu (LC Lauenau) gewann das Kugelstoßen, und Selina Heise (Messenkamp) belegte die Plätze zwei (Kugelstoßen) und drei (Sprint). In der Klasse W 14 siegte Chiara Köhler (LAV Springe) im Kugelstoßen vor ihrer Vereinskameradin Lena Höpfner und Janine Müller (Messenkamp). Im Sprint wurden Köhler und Höpfner gemein Erste.

Bei den Schülerinnen B (W 13) belegten Mara Steinbrücker und Laura Weiland (Messenkamp) über 600 Meter die Plätze eins und zwei vor Paula Holajn (LAV), die ihrerseits den Sprint vor Weiland gewann. In der Klasse W 12 siegte Michaela Emmermacher (Bakede) über 600 Meter – auch im Sprint – vor Heike Wallbaum (Messenkamp) und Rahel Klein (LAV). Die Plätze vier bis sechs gingen an Samira Heise, Ella Thois und Annika Moltzahn (alle Messenkamp).

Bei den Schülerinnen C (W 11) feierte Svenja Depenbrock (LAV) drei Siege. Louisa Meier, W 10 (TuSpo Bad Münder), wurde dreifache Zweite hinter Aktiven der LG Weserbergland.

In der Klasse W 8 belegte Luca Zarah Göbbels (Bakede) über 600 Meter Platz zwei neben ihrem Sieg im Schlagball. Die 600 Meter in der Klasse W 7 gewann Charlotte Pischel (Bakede), während Anna Knospe (TuSpo) im Sprint siegte. Die jüngste Teilnehmerin (W 3) war Maite Emmermacher (Bakede). Sie lief 12,0 Sekunden über 36 Meter und warf den Schlagball 4,50 Meter weit.

In der Schülerklasse A (W 14) war Marvin Prothmann LC Lauenau) Alleinunterhalter. In der Schülerklasse B (M 13) dominierten Lawrence Rodemann und Tobias Emmermacher (Bakede) mit jeweils zwei Siegen. Pascal Berg (LAV) gewann in der Klasse M 12 den Hochsprung.

Die Schülerklasse C (M 11 und M 10) wurden von Aktiven der LG Weserbergland dominiert.

In der Schülerklasse D (M 8) feierte Luca Barthel (Bakede) zwei Siege. Tim Jäger (Messenkamp) gewann den Schlagball und siegte mit drei weiteren Starten aus den Zeitläufen über 36 Meter.

In der Klasse M 7 gewann Jane Aust (Springe) den Schlagball sowie den 600-m-Lauf und den Sprint. Jüngster Starter in der Klasse M 6 war Eliah Ludwig-Morell (Bakede), der den Schlagball gewann und hinter Timo Schendel (TSV Egestorf) den zweiten Platz im Sprint belegte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare