weather-image
22°
HF-Reserve steigert sich kontinuierlich und gewinnt in Bothfeld 24:23

Mit Punktlandung auf Platz vier

Handball (jab). Die Reserve der HF Springe hat sich durch einen 24:23 (11:14)-Sieg gestern Abend beim TuS Bothfeld vorläufig auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Die Partie war auf den Dienstagabend verlegt worden, weil HF-Torwart Thorsten Walbrecht am Wochenende kirchlich getraut worden war.

270_008_4377212_spo_ketel.jpg

Erst in der 56. Minute waren die Springer mit 23:22 erstmals in Führung gegangen. Bothfeld machte das 23:23, doch 45 Sekunden vor Schluss traf Dennis Melching zur zweiten HF-Führung. Dann wurde es turbulent. Christian Rückert und Gunnar Schröder kassierten Hinausstellungen, ein Bothfelder kam zehn Sekunden vor dem Abpfiff zum Wurf, doch Raschid Ranne hielt – der Springer Sieg war perfekt.

Ranne, der nach 20 Minuten für Walbrecht ins Spiel gekommen war, steigerte sich bis zum Ende der Partie genau so kontinuierlich wie seine Vorderleute. Die Springer hatten schwach begonnen, lagen nach einer Viertelstunde mit 4:8 hinten. Bothfeld traf wie erwartet zumeist aus dem Rückraum, die Gäste dagegen ließen während der gesamten Partie etliche Chancen aus. Nach der Pause hatte sich aber der Mittelblock der HF besser auf die Bothfelder Distanzschützen eingestellt. „Wir haben das Spiel eindeutig in der Abwehr gewonnen“, so HF-Coach Martin Goede. „Das war eine Punktlandung.“

HF Springe II: Walbrecht, Ranne – Ketelhake (4), Melching (4), Schröder (3), Reinecke (2), S. Hermann (2), Farhat (2), Busse (2), Freier (2), Michalsky (2), Rückert (1), Borgmann, Hartmann (n. e.).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare