weather-image
Bad Münders Landesliga-Damen feiern knappen 3:2-Erfolg beim TSV Giesen II

Mit Kampfgeist die Weste weiß gehalten

Volleyball (jab). Die Damen des SC Bad Münder geben sich in der Landesliga weiter keine Blöße und bleiben nach dem 3:2-Erfolg beim TSV Giesen II ungeschlagen an der Tabellenspitze. „Es war nicht unsere beste Leistung“, gibt Teamsprecherin Steffi Brüggemann zu, „aber unser Kampfgeist hat den Ausschlag gegeben.“

270_008_4412929_spo_volley.jpg

Die Gäste fanden nur schwer ins Spiel. Im ersten Satz setzte sich Giesen von 14:14 auf 21:14 ab und gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. SC-Trainer Stephan Cherek stellte um – das zeigte Wirkung. Der zweite Durchgang ging mit 25:15 glatt an Bad Münder. Im dritten Abschnitt kämpfte sich der SC zwar von 15:21 auf 20:23 heran, musste den Satz aber noch mit 20:25 verloren geben. Es wurde eng. Der vierte Durchgang blieb bis zum 18:18 offen, ehe sich Bad Münder absetzte und durch den 25:20-Erfolg den Tie-Break erzwang. Auch der verlief ausgeglichen, Cherek veränderte noch einmal die Aufstellung und mit 15:11 hatten die Gäste schließlich das bessere Ende für sich.

SC Bad Münder: Schüller, Schwarze, Hildebrandt, Schmidt, Hartstang, Karrasch, Masur, Moddelmog, Hennig, Brüggemann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare