weather-image
16°
HF Springe II müssen beim TSV Anderten punkten

Mit dem Rücken zur Wand

Springe. Wenn die Reserve der Handballfreunde Springe am Sonntag (13 Uhr) im Auswärtsspiel der Landesliga bei der Reserve des TSV Anderten antritt, steht die Mannschaft von Spielertrainer Andreas Kinne und Marcel Ketelhake bereits gehörig unter Druck.


Nach den beiden Niederlagen gegen HO-Handball und zu Hause gegen die TSG Emmerthal steht die Mannschaft derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. „Wir müssen unbedingt punkten, um nicht Gefahr zu laufen, dass wir uns von vornherein im Tabellenkeller festsetzen“, schaut Kinne voraus. „Der Anspruch ist ein anderer, statt uns im Niemandsland zu bewegen.“

Nach der Niederlage haben das Spier-/Trainerduo Klartext geredet und an alle Akteure appelliert, in Anderten ein anderes Gesicht als vom Vorsonntag zu Hause gegen Emmerthal zu zeigen. „Die Einstellung war nicht so, wie sie zu erwarten ist, wenn man gewinnen will. Und daranmüssen wir arbeiten“, so Kinne.

Am Sonntag muss der Coach auf Goidtke (Achillessehnenriss), Freier (Grippe) und die verhinderten Tegtmeier, Rückert und Büchner verzichten. Dafür kommen erneut die beiden Nachwuchsspieler Jonas Borgmann und Justin Brand zum Einsatz. gö

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare