weather-image
17°
Eimbeckhausens Trainer fordert sechs Punkte gegen Afferde und Börry

Michael Wehmann macht Druck

Fußball (fie). Seit vier Spieltagen wartet der VfB Eimbeckhausen in der Kreisliga- Hameln-Pyrmont auf einen Sieg. Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gab es zuletzt. Bei Eintracht Afferde wollen die Eimbeckhäuser morgen (15 Uhr) endlich wieder dreifach punkten. Spielertrainer Michael Wehmann gibt eine klare Marschroute vor: „Ich erwarte von meiner Mannschaft für dieses Spiel und für das kommende gegen den SC Börry nichts anderes als sechs Punkte. Ich baue bewusst den Druck auf und nehme die Spieler jetzt in die Pflicht“, sagt er.

270_008_5875787_spo_vfb.jpg

Auf dem Papier ist der VfB klarer Favorit: Afferde dümpelt mit sieben Punkten im Tabellenkeller herum, die Eimbeckhäuser sind Achter mit 15 Zählern. Zu Wehmanns Verwunderung findet die Partie in Afferde auf einem für Eimbeckhausen ungewohnten Kunstrasenplatz statt: „Warum die das machen, verstehe ich nicht. Das sind natürlich für uns keine optimalen Umstände. Ich hoffe aber, dass wir damit zurecht kommen.“ Wehmann muss auf den privat verhinderten Tim Dolle verzichten. Pechvogel Andreas John hat sich erneut eine Bänderverletzung zugezogen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare