weather-image
27°
33. Springe-Deister-Marathon wird am nächsten Sonnabend gestartet / 20-Kilometer-Walking gestrichen

LLG Springe erwartet wieder etwa 700 Läufer

Leichtathletik (jab). Der Countdown hat den einstelligen Bereich erreicht: Noch neun Tage sind es bis zum 33. Springe-Deister-Marathon der Langlauf-Gemeinschaft Springe. Am Sonnabend, 21. März, haben zwischen Schulzentrum Süd und Wisentgehege wieder die Läufer das Sagen.


Fast 400 Teilnehmer haben sich für die fünf Strecken bereits angemeldet. Die meisten traditionell für den Halbmarathon. Daneben sind der Marathon, die zehn Kilometer (Laufen und Walking) sowie der Zwei-Kilometer-Schnupperlauf für Kinder und Jugendliche im Angebot. Gestrichen wurden mangels Nachfrage das 20-Kilometer-Walking.

„Es werden sicher wieder etwa 700 Läuferinnen und Läufer“, sagt der neue LLG-Vorsitzende Frank Schrader. Am kommenden Montag endet die Meldefrist (auf www.llg-springe.de), „aber wir rechnen mit 150 bis 200 Nachmeldern am Veranstaltungstag“, so Schrader.

Im Sinne der Nachmeldezahlen hofft er für den nächsten Sonnabend auf gutes Wetter. Im vergangenen Jahr, als die LLG wegen der Osterferien von ihrem angestammten Termin am dritten Märzwochenende abrücken und um zwei Wochen nach hinten verschieben mussten, hatte es geregnet. „Den Läufern hat es aber nichts ausgemacht“, sagt Schrader.

Kleine Änderungen gibt es diesmal nur auf der Zwei-Kilometer-Strecke, die wegen der Baustelle am Schulzentrum leicht umgeleitet werden muss. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Je nach Wettbewerb wird die Zehn-Kilometer-Runde vom Start-/Zielbereich am Schulzentrum Süd über Alvesrode, Wisentgehege und Jagdschloss, ein-, zwei- oder viermal gelaufen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare