weather-image
16°

Letztes Spiel für Kanngießer als TuSpo-Trainer

BAD MÜNDER. Die Regionsliga-Handballer der TuSpo Bad Münder bestreiten am Sonnabend (16.30 Uhr) in der KGS-Halle ihr letztes Spiel – in der kommenden Saison geht das Team unter dem Namen HSG Deister-Süntel II an den Start. Mit einem neuen Trainer:

Zum letzten Mal an der Linie der TuSpo: Wolfgang Kanngießer,
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Wolfgang Kanngießer hat das Angebot des Vorstands über eine weitere Zusammenarbeit abgelehnt.

Die Münderaner wollen ihren Trainer mit einem Sieg verabschieden. Zu Gast ist die HSG Schaumburg-Nord III, die die TuSpo mit einem Heimsieg noch vom zweiten Tabellenplatz verdrängen könnte. Als Meister steht Schaumburg-Nord IV bereits fest.

„Wir sind angestichelt“, sagt TuSpo-Kapitän Jan Voges. Im Hinspiel gab es beim 20:40 schließlich die höchste Saisonniederlage. Dass sie es besser können, bewiesen die Münderaner eine Woche später mit dem knappen Heimsieg gegen Schaumburg IV. „Wir wollen auch gegen die Dritte gewinnen“, sagt Voges. Mit einem Sieg feiert es sich schließlich besser – abends steigt noch die große Saisonabschlussfeier in Bakede.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare