weather-image

Ladehemmung bereitet Bürst Sorgen

Fußball (jab). Wird die Bezirksliga-Partie des FC Eldagsen am Sonntag (15 Uhr) bei der SpVgg Bad Pyrmont angepfiffen? FCE-Coach Karsten Bürst hofft es, denn ein Nachholspiel in Bad Pyrmont „wäre eine Katastrophe“, sagt er. Das warme Wetter am Tag und der Frost in der Nacht machen allerdings auch in der Badestadt die Plätze nicht eben besser.


„Wir sind gut vorbereitet“, sagt Bürst aber. Unter der Woche feierte seine Elf einen 8:0-Testspielerfolg beim FSV Sarstedt aus der Leistungsklasse Hildesheim. In der ersten Halbzeit hatten die Eldagsener dabei noch Ladehemmung, nach dem Seitenwechsel trafen André Gehrke, der gestern seinen 24. Geburtstag feierte, Matthias Hüsam, Yannick Schröder (je 2) sowie Till Engelhardt und Florian Siuts. „Da haben wir mal richtig Fußball gespielt“, so Bürst, dem die vielen vergebenen Möglichkeiten der ersten Hälfte jedoch Sorgen bereiten: „Wir können uns nicht immer nur darauf verlassen, dass André Gehrke die Tore macht. Andere müssen auch mal in die Bresche springen.“ Zumal der derzeit einzige gesetzte Stürmer, Sebastian Westenfeld, wegen eines Praktikums derzeit nur eingeschränkt trainieren kann.

Die Defensive bereitet Bürst dagegen Freude. Die Manndecker Adrian Gottschalk und Benjamin Timmermann sind in Topform, der lange verletzte Jan Santkiewitsch überzeugte in Sarstedt 75 Minuten lang als Libero.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare