weather-image
17°

Kreispokal: 1:2-Niederlage gegen DJK Sparta Langenhagen

270_0900_16681_spo_Eicke.jpg

Autor:

VON DIETER GÖMANN

Der große Coup gelang aber nur fast, denn am Ende mussten die Bisons nach einer 1:2 (1:1)-Niederlage das Pokal-Aus hinnehmen.

„Man hat nur kleine Unterschiede gesehen. Die Gäste hatten zwar in der ersten Halbzeit spielerische Vorteile, aber meine Mannschaft hielt mit einer starken läuferischen und kämpferischen Leistung dagegen“, meinte SC-Coach Dietmar Wente.

Nach nur fünf Minuten ging der Gast aus Langenhagen nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gastgeberinnen nicht unverdient in Führung. Die Bisons zeigten sich wenig geschockt und drückten ihrerseits auf den Ausgleich. Die erste Chance hatte Isabell Wente (17.), doch ihr Schuss von halblinks ging ans Außennetz. Im weiteren Spielverlauf begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Bei den gefährlichen Kontern der Gäste konnte sich Marie Lenz im Bison-Tor oftmals auszeichnen.

In der 44. Minute wurde Isabell Liebig vor dem Strafraum gefoult. Den Freistoß verwandelte Isabell Wente zum 1:1-Ausgleich. Das war der Halbzeitstand.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gehörte die erste Gefahren-Szene den Gastgeberinnen. Nach einer Ecke von Anne Lenz verfehlte Isabell Liebig (49.) knapp das Tor.

Wenig später eine umstrittene Szene: Elisa Wente wird im Laufduell im Strafraum der Gäste von der grätschenden Abwehrspielerin von hinten zu Fall gebracht. Der Pfiff des Unparteiischen aber blieb aus. Zwei weitere gute Chancen konnten Lisa Scholz und Janine Schrödermeier nicht zur Führung nutzen.

Dann die entscheidende 56. Minute: Nach einem Eckball wollte Isabell Wente klären, doch ihr Querschläger schlägt unhaltbar für Marie Lenz im langen Eck des Bison-Gehäuse ein. „Es war ein unglückliches Gegentor. So etwas kann passieren“, äußerte der Bison-Coach nach dem Spiel.

Es sollte letztlich die entscheidende Szene sein, dass es nichts mit der Sensation für die Gastgeberinnen geworden war. Die Bisons drückten verstärkt auf den Ausgleich. Die größte Chance bot sich in der 65. Minute mit einem Freistoß aus 25 Metern – aber der Schuss wurde von der Lan-genhägener Mauer entschärft – wie ebenso die Versuche von Janine Schrödermeier und Anne Lenz von der Gäste-Torfrau. Die Gäste retteten den knappen Vorsprunge über die Zeit, und für die Bisons war das Pokal-Aus besiegelt.

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Isabell Wente (44.), 1:2 Isabell Wente (56., ET).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare