weather-image
Eldagsen liegt nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Pyrmont, weicht von Saisonziel aber nicht ab

Klassenerhalt hat für FCE nach wie vor Priorität

Fußball (jab). Die Mannschaft des FC Eldagsen ist immer noch sehr jung – aber sie ist offensichtlich gereift. „Priorität Nummer eins ist nach wie vor der Klassenerhalt“, sagt Kapitän André Gehrke vor dem Bezirksliga-Heimspiel gegen Aufsteiger TSV Klein Berkel am Sonnabend (14 Uhr). Abheben ist nicht angesagt bei den Eldagsenern, obwohl sie acht Spielen in Folge nicht verloren haben und in der Tabelle auf Platz vier gesprungen sind, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Bad Pyrmont.

270_008_4390590_spo_Gehrke1.jpg

„Das ist eine schöne Momentaufnahme“, sagt Gehrke. „Aber es sind ja auch nur acht Punkte bis zu den Abstiegsplätzen.“ Der einzige, der vom Titel reden würde, sei Keeper Patrick Bürst – und das auch nur im Scherz. „Als es nicht lief, hat der schon gesagt: ‚Jungs, nur noch neun Punkte bis zum Spitzenreiter‘“, erzählt Gehrke grinsend.

Dabei lief es eigentlich immer. Nur die Ergebnisse stimmten anfangs nicht. Aus den ersten vier Saisonspielen gegen Pyrmont, Tündern, Evesen und Barsinghausen holte der FCE nur einen Punkt. „Schon da waren wir in keinem Spiel deutlich schwächer“, sagt Gehrke, „richtig schlecht haben wir nur gegen Evesen gespielt.“

Was hat sich seitdem geändert? „Eigentlich nicht viel, nur dass wir jetzt auch mal das nötige Quäntchen Glück haben“, sagt Gehrke. „Und es scheint langsam Konstanz einzukehren.“ In der Vorsaison waren die Eldagsener mit 20 Punkten in die Winterpause gegangen, schon jetzt haben sie 21 Zähler – und bis Weihnachten noch sieben Spiele zu absolvieren. „30 Punkte bis dahin wären sensationell“, sagt Gehrke, der seit einigen Wochen das Training für den krank geschriebenen Coach Karsten Bürst leitet.

Vom Aufstieg zu träumen verbiete sich allein schon wegen des kleinen Kaders. „Am Dienstag waren wir zu sechst beim Training“, berichtet der Kapitän. Für das Spiel gegen Klein Berkel sind allerdings nur Marius Westenfeld (entzündete Patellasehne) und Matthias Hüsam (privat) fraglich. Jan Santkewitsch ist immerhin wieder ins Lauftraining eingestiegen.

Gegen Klein Berkel, das unter der Woche 2:3 gegen den FC Stadthagen verlor, wollen die Eldagsener wie gewohnt von Beginn an Druck machen und schnell in Führung gehen. Die Motivation: „Wenn wir einen Dreier holen wird sich unsere Tabellensituation nicht verschlechtern“, sagt Gehrke. „Und es werden auch nicht unbedingt weniger Zuschauer zum nächsten Heimspiel kommen.“ Das steigt bereits am nächsten Sonnabend – zu Gast ist dann der FC Springe.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare