weather-image
FC Eldagsen will seine Serie heute Abend auf dem B-Platz ausbauen / Eicke rückt in die Startelf

Kampf ist Trumpf gegen den FC Stadthagen

Fußball (jab). Soviel ist sicher: Spielerische Glanzlichter wird es heute Abend (19.30 Uhr) wohl kaum zu bewundern geben, wenn der FC Eldagsen zum Nachholspiel der Bezirksliga 4 den FC Stadthagen empfängt. Denn mangels Flutlicht auf dem A-Platz wird die Partie auf dem kleineren B-Platz angepfiffen: „Da sind kämpferische Qualitäten gefragt“, sagt FCE-Trainer Karsten Bürst. „Fußball kannst du auf dem Platz nicht spielen.“

270_008_4383726_spo_Eicke.jpg

Dass seine Elf durchaus zum Kampf bereit ist, zeigte sie am Sonnabend beim 3:1-Sieg gegen den SC Rinteln. 2:0 hatte sie schon geführt, ließ sich nach dem Rintelner Anschlusstreffer kurzzeitig den Schneid abkaufen, hielt in der zweiten Halbzeit aber wieder dagegen und feierte schließlich den dritten Heimsieg in Folge.

Es war die sechste Partie hintereinander, die Eldagsen nicht verlor. Gegen den FC Stadthagen soll es nicht das verflixte siebte Spiel werden – zumal am Wochenende die Reise zum noch sieglosen Schlusslicht Niedernwöhren geht. „Wenn wir die beiden Spiele gewinnen, sind wir schon vorne dabei“, so Bürst.

Die Spielabsage gegen Stadthagen vor zweieinhalb Wochen war den Eldagsenern wegen Personalsorgen nicht ungelegen gekommen. Heute sieht es allerdings nicht viel besser aus. Benjamin Timmermann (verletzt) und Sascha Hahnenberg (muss arbeiten) fallen aus. Heinrich Eicke wird wohl als zweiter Manndecker neben dem zuletzt starken Adrian Gottschalk auflaufen. Matthias Hüsam (privat verhindert) fehlt wohl ebenfalls, Sebastian und Marius Westenfeld sind angeschlagen. Der Eldagsener Vorteil ist das durch die Serie gewonnene Selbstvertrauen. Stadthagen dagegen hängt als Vorletzter mit nur zwei Siegen noch weit hinter den Erwartungen zurück.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare