weather-image
Punktbeste Schwimmerinnen beim Arena Meet in Hannover

Janina und Sina hängen alle ab

Schwimmen (jab). Janina Janik und Sina Sontowski vom SSV Springe waren in ihren Jahrgängen die dominierenden Sportlerinnen beim 3. Arena Meet der Wasserfreunde Hannover im Stadionbad. Beide sicherten sich den Pokal der punktbesten Schwimmerin – für diese Wertung wurde jede Zeit in Punkte umgerechnet und die vier punktbesten Lagen addiert.

270_008_4309140_spo_arenameet.jpg

Janik (Jahrgang 1997) erreichte 2391 Zähler – fast 500 mehr als die zweitplatzierte Jana Thielbörger (Hannover). Die Springerin absolvierte sechs Starts und war jedes Mal die Schnellste in ihrer Altersklasse – über 200 Meter Lagen gewann sie sogar in der offenen Klasse aller Jahrgänge. Über 100 und 200 Meter Brust war sie jeweils Zweite.

Auch Sontowski (1998) war sechsmal Jahrgangs-Schnellste und hatte über 400 Meter Freistil auch in der offenen Wertung die Nase vorn. Sie siegte in der Punktwertung mit 2079 Zählern deutlich vor Sophie Weyland (Hannover/ 1808).

Zwei erste und zwei zweite Plätze bei ihren vier Starts für den SSV belegte Lisa Bock-Dumke (1995), die damit zweite der Punktwertung wurde. Ihre Vereinskameradin Meike Callies (1998) kam ebenfalls bei allen Starts aufs Treppchen, sie wurde fünfmal Zweite und zweimal Dritte. Sogar achtmal ging Maike Andersen (1996) ins Wasser, ihre beste Platzierung war Rang zwei über 50 Meter Brust. Das war auch das beste Resultat von Springes jüngster Teilnehmerin, Pia Callies (2000), die fünfmal startete. Ihren ersten Wettkampf bestritt Chantal Sporleder (1999), die viermal schwamm und Dritte über 50 Meter Schmetterling wurde.

Hagen Sicher vom WSV Bennigsen schwamm beim Arena Meet drei persönliche Bestzeiten über 50 und 100 Meter Brust sowie 50 Meter Schmetterling – die wurden jeweils mit Platz eins im Jahrgang 1998 belohnt. Bei seinen drei weiteren Starts wie auch in der Punktewertung wurde er Zweiter. Der ehemalige Springer Jan Hesse, der für die Wasserfreunde startet, sicherte sich die Siege in der offenen Klasse über 50 und 100 Meter Schmetterling sowie 100 Meter Rücken. Über 50 Meter Rücken wurde er Dritter.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare