weather-image
Sontowski im Mehrkampf auf Platz 27

Janik erreicht zwei weitere DM-Endläufe

Schwimmen (jab). Sina Sontowski hat bei ihrem DM-Debüt ihr Ziel knapp verpasst. In die Top 20 wollte die Zwölfjährige vom SSV Springe bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin im Jugendmehrkampf schwimmen – am Ende landete sie auf Rang 27.


Am letzten Tag verbesserte sie gestern aber über 400 Meter Freistil immerhin noch einmal ihre persönliche Bestzeit um fast fünf Sekunden auf 4:53,51 Minuten. Am Sonnabend hatte sie über 200 Meter Lagen ihre Bestleistung ebenfalls gesteigert – auf 2:41,12 Minuten. Zu dem Mehrkampf gehörten zwei weitere Schwimmstrecken sowie Technikprüfungen, etwa Kraul- und Delfinbeinschlag und Gleiten.

Ihre Vereinskameradin Janina Janik, die in diesem Jahr bei der DM erstmals über die Einzelstrecken startete, erreichte gestern noch zwei Endläufe. Über 400 Meter Lagen verpasste sie im Vorlauf zwar ihre persönliche Bestleistung um wenige Hundertstelsekunden, zog in 5:20,36 Minuten aber in der Endlauf ein. Im Finale steigerte sie sich deutlich auf 5:16,93 Minuten und wurde Fünfte. Zum Podium fehlten noch sechseinhalb Sekunden – zu stark ist die süddeutsche Konkurrenz.

Zum Abschluss über 200 Meter Brust blieb Janik als Vorlauf-Fünfte in 2:47,32 Minuten ebenfalls hinter ihrer Bestmarke zurück. Für den Endlauf reichte es aber locker. Hier steigerte sie sich nochmals um eine Hundertstelsekunde – das bedeutete in der Schlussabrechnung des Jahrgangs 1997 den sechsten Rang.

Am Sonnabend hatte die 13-jährige Janik die Endläufe über 200 Meter Rücken (2:33,64 Minuten) als 13. und über 400 Meter Freistil (4:48,99 Minuten) als 20. des Vorlaufs deutlich verpasst.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare