weather-image
30°

HF-Nachwuchs empfängt die JSG Weserbergland

SPRINGE. Das letzte Verbandsliga-Hinspiel steht für die A-Jugend der Handballfreunde Springe auf dem Programm. Am heutigen Sonnabend um 17 Uhr empfangen sie die JSG Weserbergland.

HF-Trainer Christian Ellmers hofft, dass es diesmal keinen Grund für Diskussionen mit den Schiedsrichtern gibt. Foto: Bertram

Beide Teams haben zwei Minuspunkte auf dem Konto und streiten sich um den zweiten Platz hinter dem souveränen Spitzenreiter GIW Meerhandball.

Die Springer wollen Zweiter bleiben, um die Chance auf die direkte Qualifikation für die Oberliga-Vorrunde in der kommenden Saison zu wahren. „Zu Hause sollten wir Weserbergland schlagen“, sagt HF-Trainer Christian Ellmers. In der Oberliga-Vorrunde hatte Springe in Emmerthal knapp verloren – die Referees brachten Ellmers seinerzeit auf die Palme. „Wir haben da nicht besonders gut gespielt, aber mit normalen Schiedsrichtern hätten wir nicht verloren.“ Die Punkte, um den zweiten Platz zu festigen, hat der Coach also eingeplant, obwohl Rückraumspieler Cedric Schwartz erneut verletzt ausfällt.

Unterdessen nimmt das A-Jugendteam für die kommende Saison Formen an. Sechs Spieler aus dem aktuellen Kader wechseln in den Herrenbereich, einige B-Jugendspieler rücken nach. Drei Zusagen hat Ellmers aber auch schon von auswärtigen Talenten, „ein bis zwei weitere würde ich gerne noch holen“, sagt Ellmers.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare