weather-image
18°

HF-Minis haben Spaß trotz Niederlagen

Springe (jab). Die Minis der HF Springe haben ihr erstes Turnier hinter sich. In Hänigsen kassierten sie in drei Spielen zwar drei Niederlagen, sammelten aber jede Menge Erfahrung. „Für das erste Mal war es ganz okay“, sagt Annika Schiebler, die das Team gemeinsam mit Carolin Serwatzki trainiert. „Die anderen Mannschaften spielen immerhin schon seit mehr als einem Jahr Turniere.“


Gegen Friesen Hänigsen II setzte es zum Auftakt ein 2:9. In der zweiten Partie gegen Hänigsen I gewannen die HF-Minis die erste Halbzeit mit 4:2. „Aber dann mussten wir wechseln, weil wir so viele waren“, sagt Schiebler. Hänigsen gewann mit 8:5. Zehn Kinder waren für die Springer dabei, auf dem Feld standen immer nur fünf. Das Abschlussspiel gegen den Lehrter SV ging mit 4:9 verloren. Tränen seien trotz der Niederlagen nicht geflossen: „Alle hatten Spaß“, so Schiebler.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare