weather-image
23°
HF Springe erwarten Tabellenachten TV Dingelbe / Mit Teamleistung weiter erfolgreich bleiben

Handball-Primus peilt einen Heimsieg an

Handball (gö). Wenn die Handballfreunde Springe am heutigen Sonnabend um 17.30 Uhr im Pflichtspiel der Oberliga auf den Aufsteiger TV Eiche Dingelbe treffen, hat die Mannschaft von Trainer Danilo Loncovic keine guten Erinnerungen an die Begegnung aus der Vorrunde.

Hoch, höher, am Höchsten: Nach seiner Wadenbeinbruch zeigt Mike

Da war das Team am achten Spieltag letztendlich froh, mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den 15:20-Rückstand zur Pause noch in einen 37:31-Sieg umgebogen zu haben.

Und noch eines liegt dem Tabellenführer aus Springe arg im Magen: Bereits im Hinspiel erwies sich der Neuling in der rappelvollen Sporthalle in Schellerten als ein Team, das nicht zimperlich zur Sache geht und sich kämpferisch auf hohem Niveau präsentierte.

„Die packen kräftig zu und haben von diesem Markenzeichen bis heute nichts eingebüßt“, äußert HF-Coach Danilo Loncovic. Die entscheidenden Fakten des Gegners sind für die Springer hinreichend bekannt. Jetzt muss das Team hierauf nicht allein reagieren, sondern mit dem eigenen bekannten und erfolgreichen Tempospiel auch heute Nachmittag die entscheidenden Spielanteile erringen, um nach den 60 Minuten als Sieger das Parkett zu verlassen.

Nichts anderes als einen Heimsieg erwarten die Verantwortlichen in der HF-Etage und ebenso die Fans, die schon jetzt heiß sind auf Regionalliga-Handball in der Deisterstadt. Trotz eines Vorsprunges von drei Zählern bleibt HF-Manager Dennis Melching weiter bei seiner Feststellung, „nur von Spiel zu Spiel zu schauen“. Das gilt auch für die Begegnung gegen den ehrgeizigen Gegner aus dem Kreisverband Hildesheim.

Dass die Springer inzwischen einen Lauf gefunden haben, lässt sich an der bemerkenswerten Bilanz von 23:1 Punkten ablesen. Und dass die Mannschaft vor mehr als vier Monaten letztmals zu Hause beide Zähler gegen den MTV Großenheidorn abgegeben hat, verdeutlicht die Heimstärke.

So gilt das Team von Trainer Loncovic auch heute Nachmittag als klarer Favorit, der sich nicht zu fürchten braucht, mit dem Gast Probleme zu bekommen.

Die Achse mit Sven Lakenmacher, Slava Gorpishin und Maik Bodenburg neben Dean Wood und Mike Hairston gilt als Leistungsgarant und wird mit den übrigen Akteuren dafür sorgen, dass beide Zähler heute in Springe bleiben.

Wenn die Gastgeber schnell zu ihrem Spiel finden und dem Liga-Neuling den Schneid abkaufen, sollte die Springer „Wurfmaschine“ auf Hochtouren kommen, die Garant für einen Heimsieg ist. Dann grüßt der Titelanwärter auch nach dem 23. Saisonspiel als Spitzenreiter der Oberliga Niedersachsen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare