weather-image
19°
Verdienter 2:1-Sieg für Gröppert-Team / SG Flegessen rutscht immer tiefer in den Abstiegsstrudel

Hamelspringe mit Derby-Erfolg in Flegessen

Fußball (nie). Für die SG Flegessen sieht es in der Kreisliga Hameln-Pyrmont immer düsterer aus. Im Derby gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV Hamelspringe gab es eine knappe aber verdiente 1:2 (0:2)-Niederlage.

270_008_4086751_IMG_8503.jpg

In der Anfangsphase zeigten beide Teams ein ausgeglichenes Spiel. Es gab gute Ansätze, zwingende Torchancen gab es allerdings nicht. Ein Eigentor von Heiko Strohmann (15.) brachte die überraschende Führung für Hamelspringe. Die Gäste übernahmen nun das Kommando und erhöhten folgerichtig noch vor der Pause auf 2:0 durch Marcel Loch (31.). Als Marco Klein mit einer Platzwunde vom Feld musste, wurde Dirk Vogt eingewechselt. „Ich habe erst ein Mal im Feld gespielt, das war in der D-Jugend“, so die TSV-Keeper-Legende. Im zweiten Abschnitt war Flegessen zielstrebiger. Bis auf den Anschlusstreffer von Alexander Busch (72.) per Strafstoß passierte jedoch nichts mehr.

SG Flegessen: Marek – Strohmann, Wichmann, Kurzke, Klee, T. Tünnermann, Sielaff, L. Heyder, Wagner, Busch, D. Heyder (80. N. Tünnermann).

TSV Hamelspringe: Schuppe – Mussa, Kersten, John, Klein, Tilgner, D. Müller (88. Gröppert), Loch (36. D. Vogt), K. Müller, Friedrich, M. Vogt.

Tore: 0:1 Strohmann (15. ET), 0:2 Loch (31.), 1:2 Busch (72. FE)

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare