weather-image
22°
Wichtiger Sieg gegen MTV Nordstemmen

Hachmühlen atmet im Abstiegskampf durch

Tischtennis (ri). Die Bezirksoberliga-Damen der TSV Hachmühlen haben die erwarteten 2:2 Zähler eingesackt. Eine Klasse tiefer holte Flegessen einen Überraschungspunkt.

Nervenstark: Claudia Mildenberger.

Damen-Bezirksoberliga

TSV Groß Berkel – TSV Hachmühlen 8:3. Bis zum 3:4 hielt Hachmühlen mit. Dann gewannen die starken Gastgeberinnen vier Einzel in Folge. Hachmühlen: Sandra Schalnat (2), Ulrike Markwirth (1), Ina Mogalle-Tschöpe, Dominique Müller.

TSV Hachmühlen – MTV Nordstemmen 8:4. Nach diesem Sieg kann Hachmühlen im Abstiegskampf kräftig durchatmen. Der TSV-Erfog war verdient, fiel aber angesichts der vier knappen Fünfsatzsiege etwas zu deutlich aus. Hachmühlen: Schalnat/Müller (1), Markwirth/Mogalle-Tschöpe (1), Schalnat (3), Markwirth (1), Mogalle-Tschöpe (2), Müller.

Damen-Bezirksliga

Staffel 2: TTC Borstel – FC Flegessen 7:7. Nach einem 5:7-Rückstand sah es kurz vor dem Ende nach der erwarteten FC-Niederlage aus. Doch dann retteten Nicole Klenke und Claudia Mildenberger kampfstark noch das Unentschieden. Flegessen: Kuessner/Klenke (1), Ulrike Kuessner (3), Claudia Mildenberger (2), Annegret Wehrmann, Nicole Klenke (1).

Staffel 2: SC Deckbergen II – TuSpo Bad Münder 6:8. Mehr Mühe als erwartet hatte die TuSpo beim abgeschlagenen Schlusslicht. Der SCD führte anfangs mit 4:2, ehe Bad Münder den Spieß umdrehte. Bad Münder: Friedrich/ Rohde (1), Rita Friedrich (3), Bärbel Rohde (2), Bettina Westphal (2), Patricia Jannack.

Staffel 3: TuSpo Jeinsen – SG Ronnenberg II 6:8. Die Ronnenberger Verbandsliga-Reserve trat nur zu dritt an. Jeinsen konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Jeinsen: D. Gleiß/Waschkau-Fröhlich (1), Dietke Gleiß (1), Ute Gleiß (1), Iris Alm (2), Jeannine Waschkau-Fröhlich (1).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare