weather-image
24°
Hüsam und Gehrke treffen bei Eldagsens verdientem 2:0-Erfolg gegen den TV Jahn Leveste

Gewinnen geht auch ohne Stürmertore

Fußball. Die Stürmer treffen weiterhin nicht beim FC Eldagsen – gut, dass das Mittelfeld einspringt. Dank zweier Tore von Matthias Hüsam und André Gehrke feierte der Bezirksligist vor knapp 150 Zuschauern einen verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den TV Jahn Leveste, der nur in den ersten 20 Minuten zu überzeugen wusste.

270_008_4493905_spo_fce2.jpg

Autor:

Jan-Erik Bertram

Bis dahin hatte die Eldagsener Hintermannschaft drei brenzlige Situationen zu überstehen, als Uzeir Karaman (9.) und Mario Rose (19. und 23.) gefährlich vor dem Kasten von Keeper Patrick Bürst auftauchten. Die Gastgeber brachten spielerisch im ersten Durchgang nicht viel zustande und gingen glücklich in Führung. Als Leveste den Ball nicht konsequent klärte, legte Till Engelhardt den Ball per Kopf ab auf Matthias Hüsam, der mit einem Heber über TVJ-Keeper Lars Wesche hinweg das 1:0 erzielte (26.).

Kurz darauf ging bereits Marius Westenfeld vom Platz, dem nach langer Verletzungspause das Spiel der Vorwoche in Nienstädt noch in den Knochen steckte. Sein Vertreter Tim Lösch spielte nur neun Minuten, ehe er umknickte und mit einer Bänderdehnung ausfiel. Damit hatte FCE-Trainer Karsten Bürst keinen echten Stürmer mehr im Team. Er beorderte nach der Pause Marcel Wendler in die Spitze, der sich zwar redlich abmühte, aber wie Sebastian Westenfeld kaum einen Ball unter Kontrolle brachte.

Die Sturmschwäche fiel nicht weiter ins Gewicht, denn die Eldagsener Abwehr stand in der zweiten Halbzeit wie eine Wand, bis auf einen harmlosen Schuss von Karaman (68.) war von Leveste im Angriff nichts mehr zu sehen.

Denn mit Anpfiff der zweiten Hälfte schnürte der FCE die Gäste in deren Hälfte ein, zwang sie zu Fehlern, wurde aber eben nicht zwingend. Bis zur 73. Minute: Da zog André Gehrke aus 20 Metern mit links ab – und traf in den Winkel. „Es wurde auch Zeit“, sagte Eldagsens Torjäger, der in diesem Jahr noch nicht getroffen hatte. Eine Minute später verhinderte Wesche mit einer Glanzparade bei einem Hüsam-Kopfball das 3:0.

FCE-Coach Bürst war zufrieden: „Wir wollten den Gegner unter Druck setzen, das hat in der zweiten Halbzeit gut geklappt“, sagte er. „Das war wieder der FCE, der sich Chancen kreiert.“ Bürst ist sicher, dass seine Elf sie bald auch wieder konsequenter nutzt: „Je mehr Punkte wir haben, desto lockerer werden wir.“

FC Eldagsen: P. Bürst – Timmermann, Siuts, Gottschalk – Wendler, Luczak, Gehrke, Hüsam, T. Engelhardt – S. Westenfeld, M. Westenfeld (33. Lösch, 46. M. Engelhardt).

Tore: 1:0 Hüsam (26.), 2:0 Gehrke (73.).

Gelb-Rot: Gashi (Leveste) wegen wiederholten Foulspiels (89.).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare