weather-image
Titelverteidiger will erneut Sieg beim Wallus-Cup des FC Bennigsen / Hochkarätige Besetzung

Germania Grasdorf wird gejagt

Bennigsen. Das dritte Wochenende im jungen neuen Jahr 2016 steht bevor, und das dritte Hallen-Fußballturnier in der heimischen Region steht auf dem Programm. Der FC Bennigsen hat zu seinem traditionellen Wallus-Cup geladen, und zwölf Mannschaften haben ihre Teilnahme angesagt.

Autor:

Dieter Gömann

Wenn an diesem Wochenende der Budenzauber in der Süllberg-Sporthalle über die Bühne geht, muss sich der Titelverteidiger SV Germania Grasdorf ganz besonders warm anziehen und eine starke Leistung zeigen, soll die Pokalverteidigung gelingen.

Die fünf Landesliga-Konkurrenten FC Eldagsen, HSC Hannover, TSV Burgdorf, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und TSV Barsinghausen werden alles daran setzen, die Titelverteidigung des Bezirksligisten zu verhindern. Weiterhin aus der Bezirksliga sind Tuspo Schliekum, 1. FC Egestorf/Langreder II und der FC Springe mit von der Partie.

Letzterer hat sich große Vorsätze gesetzt. „Wir wollen noch einige Punkte für das Buzzler Masters in Hannover durch ein gutes Abschneiden in Bennig-sen hinzugewinnen“, gibt FC-Trainer Ricardo Diaz-Garcia die Marschroute für seine zum Einsatz kommenden Spieler vor.

Das ist es für den Trainer sehr schmerzlich, dass er auf seinen erfolgreichsten Spieler Sebastian Schierl verzichten muss. Der erzielte in den beiden Hallenturnieren, an denen der FC Springe teilgenommen hatte, mit 18 Treffern die meisten Tore.

Mit von der Partie ist aber auch erneut Ferhar Arslan (bisher Holtensener SV). Und die frohe Kunde im Zusammenhang mit diesem Spieler haben die FC-Verantwortlichen auch gleich parat. Beide Vereine haben sich über den Wechsel nach Springe inzwischen geeinigt, und die Freigabe für die Pflichtspiele nach Ende der Winterpause liegt für den Bezirksligisten vor.

Nach den Gruppenspielen am Sonnabend ab 11 Uhr (Gruppe A) sowie ab 15 Uhr (Gruppe B) spielen die vier erstplatzierten Teams am Sonntag in der Zwischenrunde ab 13 Uhr in zwei Gruppen gegeneinander. Die beiden Gruppenersten ermitteln über Kreuz die Finalisten. Die Verlierer spielen das „kleine“ Finale.

Vor beiden Endspielen bestreiten die Handicap Kickers zwei Demonstrationsspiele, in denen sie ihr Können unter Beweis stellen wollen. Von jeder Eintrittskarte wird der FC Bennigsen dieser Sportgruppe einen Euro spenden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare