weather-image

FCE holt Lauri Schwitalla von Borussia Hannover

ELDAGSEN. Die ersehnte Verstärkung für die Offensive ist da: Fußball-Landesligist FC Eldagsen hat Lauri Schwitalla von Borussia Hannover verpflichtet. Ob er rechtzeitig zum Ende der Winterpause am 17. Februar schon spielberechtigt sein wird, ist noch offen.

Lauri Schwitalla. Foto: Privat
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Wir sind uns mit Borussia wegen der Ablöse noch nicht einig“, sagt FCE-Sprecher Sebastian Westenfeld.

Dass Schwitalla im Winter komme, stehe aber fest. Westenfeld sieht das auch als „positives Zeichen an die Mannschaft, dass wir trotz unseres Tabellenplatzes noch eine gute Adresse sind“. Die Eldagsener überwintern auf dem vorletzten Platz. Mit erst 17 Saisontoren stellen sie hinter Bad Pyrmont (15) die zweitschlechteste Offensive der Liga. Die Abgänge ihrer Toptorschützen Steve Goede und Cezar Paraschiv nach der vergangenen Saison konnte der FCE bislang nicht kompensieren.

Schwitalla kennt Eldagsens Trainer Holger Gehrmann aus gemeinsamen Zeiten beim TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, für den er in der Landesliga-Saison 2015/16 sieben Tore erzielte. Als die Krähen in der vorigen Saison Marcel Kunstmann aus Havelse holten, bekam Schwitalla immer weniger Einsatzzeiten – der seit gestern 25-Jährige wechselte vor dieser Saison zu Borussia Hannover und erzielte in der laufenden Saison in zwölf Spielen sieben Tore für den Bezirksligisten.

Das sind gute sportliche Argumente für Schwitalla, „und er passt auch menschlich gut bei uns rein“, ist Westenfeld überzeugt. Eine weitere Verstärkung hätten die Schwarz-Gelben „an der Angel“, sagt er, „der Spieler hat aber noch andere Angebote. Es entscheidet sich Anfang der kommenden Woche“.
Spekuliert wird in der Szene auch über eine Rückkehr im Winter von Paraschiv, der sich vor dieser Saison Preußen Hameln angeschlossen hatte, bei dem Bezirksliga-Aufsteiger aber unglücklich sein soll. Den Gerüchten schiebt Westenfeld aber einen Riegel vor: „Wenn er zurückkommt, dann frühestens im Sommer.“jab

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare