weather-image
Paul Nieber und Marcel Rieche kommen

FC Springe treibt die Verjüngung voran

Fußball (jab). Bezirksligist FC Springe präsentiert nach Dennis Offermann (Preußen Hameln) die nächsten Zugänge für die kommende Saison. Von der TuSpo Bad Münder (Leistungsklasse Hameln-Pyrmont) kommt der offensive Mittelfeldspieler Paul Nieber. Von den A-Junioren des VfB Eimbeckhausen stößt Marcel Rieche dazu.

Paul Nieber wechselt von der TuSpo Bad Münder nach Springe.

Rieche könnte sogar schon in den restlichen Spielen der laufenden Saison zum Einsatz kommen, da die A-Jugend der JSG Eimbeckhausen/Beber-Rohrsen/Nettelrede vom Spielbetrieb abgemeldet wurde. „Er hat ein paar Mal mittrainiert und einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, sagt FCS-Coach Franz Genschick, der den 18-jährigen Linksfuß nicht verheizen will, aber angesichts der angespannten Personallage froh ist über jeden Spieler.

Wie Rieche sei auch der 21-jährige Nieber ein „talentierter Fußballer, der sich weiterentwickeln will“, sagt Genschick, der die Verjüngung im Kader vorantreiben will: „Wir wollen junge, ehrgeizige Spieler aus der Umgebung“, sagt er. Mit dem 4:1-Sieg am Wochenende in Klein Berkel hat sich Springe im Abstiegskampf ordentlich Luft verschafft, sodass sich auch die Verhandlungsposition mit potenziellen Verstärkungen deutlich verbessert haben dürfte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare