weather-image
17°

FC Eldagsen: Purzelbäume und Kartoffeln

ELDAGSEN. Gut zu bespielen war der Platz nicht an der Hindenburgallee. Die Landesliga-Fußballer des FC Eldagsen haben es aber drauf ankommen lassen und sind gegen den TSV Pattensen im Heinrich-Mund-Stadion angetreten. Es hat sich gelohnt.

Ein Purzelbaum vor Freude: Tilman Gust bejubelt sein erstes Pflichtspieltor für den FCE. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg holte die Mannschaft von Trainer Holger Gehrmann drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

„Montag können wir in den Löchern auf dem Platz Kartoffeln pflanzen“, sagte der FCE-Vorsitzende Karl-Heinz Westenfeld, „aber das ist mir egal. Hauptsache, wir haben die Punkte.“ Was Trainer Gehrmann fast ebenso wichtig war: Jedes Spiel, das auf dem A-Platz ausfällt, müsste gegebenenfalls unter der Woche auf dem B-Platz nachgeholt werden. „Der ist so kaputt, da will ich so wenig wie möglich drauf spielen“, sagte Gehrmann. Morgen soll dort das Nachholspiel gegen den OSV Hannover stattfinden, „aber das wird nichts“.

Der A-Platz war uneben und besonders auf der Südseite extrem tief, sodass Schiedsrichter Alexander Roj zuerst gar nicht anpfeifen wollte. Tat er dann doch – ein fußballerischer Leckerbissen wurde die Partie aber nicht. Kampf und Leidenschaft waren Trumpf – und da hatten die Gastgeber klar die Nase vorn.

Wie schon am vorigen Wochenende bei Spitzenreiter HSC Hannover ließen sie in der Defensive kaum etwas zu. In der Offensive mussten allerdings meist Standardsituationen herhalten, damit es gefährlich wurde. So war es auch ein Strafstoß nach einem Foul von Darius Marotzke an André Gehrke, den Jan Flügge zum 1:0 verwandelte (35.). Ein bisschen Glück war dabei, denn TSV-Torwart Marten Krause war noch dran. Auf der Gegenseite verhinderte FCE-Keeper Diego Marrero den Ausgleich, als er einen von Marotzke geschossenen Handelfmeter parierte (45.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Pascal Geide, der früh für den verletzten José Perez eingewechselt wurde, auf 2:0 für die Platzherren.

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel gehörte Pattensen, doch Marrero war erneut gegen Marotzke auf dem Posten (50.). „Er hat bewiesen, dass er ein guter Torwart ist“, lobte Gehrmann den Spanier. Kurz danach fiel die Vorentscheidung: Eine lange Flanke von Jan Flügge köpfte Tilman Gust zum 3:0 ein (52.) - seinen ersten Pflichtspieltreffer für den FCE feierte der laufstarke Stürmer mit einem Purzelbaum. Pattensen rannte an, Eldagsen stand hinten aber sicher und ließ bis auf einen Lattentreffer von Markus Scholz (75.) nichts mehr zu.

„Schön war es nicht“, sagte Gehrmann, dessen Team bis zum Schluss die Pattenser schon in der eigenen Hälfte störte. Eine aufwendige und kraftraubende Spielweise. „Aber nur so funktioniert es“, sagte der Coach in seiner Ansprache nach dem Spiel, „wenn sich einer ein Stück zurücknimmt, bricht alles zusammen wie ein Kartenhaus.“

FC Eldagsen: Marrero – Flohr, Mende, Trotz, E. Engelhardt – Gehrke – Perez (20. Geide), Flügge, Schierl (75. Rülke), Gust – Schwitalla (82. Jaber).

Tore: 1:0 Flügge (35./FE), 2:0 Geide (45.+2), 3:0 Gust (52.).

Bes. Vork.: Marrero hält Handelfmeter von Marotzke (44.).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare