weather-image
18°
2:4 (0:2)-Niederlage gegen TSV Barsinghausen / In der Schlussphase in zweifacher Unterzahl

FC Eldagsen ist von der Rolle

Eldagsen. Eine bittere 2:4 (0:2)-Heimniederlage musste in der Fußball-Bezirksliga 3 der FC Eldagsen gegen den TSV Barsinghausen hinnehmen. Damit wurde es nichts aus der Revanche gegen die Gäste jenseits vom Deister, die sich schon im

270_008_6617851_Ibrahim.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Pokalspiel der 2. Runde mit 2:1 in Eldagsen behauptet hatten.

Schwungvoll starteten die Gastgeber in die Begegnung und zeigten, dass sie die Re-vanche gegen Barsinghausen wollten. Dann aber überraschend der 0:1-Rückstand (22.), als die FCE-Abwehr nicht im Bilde war und die Gäste diese Chance eiskalt ausnutzen.

Als sich die Gastgeber von diesem Rückstand erholt hatten und wieder zu ihrem Spiel finden wollten, hatten die Gäste mit einem Freistoß durch Weigel das Glück auf ihrer Seite. Der Flugball senkte sich über die Eldag- sener Abwehr hinweg, und Torwart Bürst schlägt neben den Ball. Da hieß es in der 30. Minute bereits 0:2 gegen die Gastgeber.

„Die wenigen Aktionen, die wir zulassen, bringen die Tore des Gegners. Und wo wir durchstarten können, verpassen wir die Chance, selbst die Tore zu machen“, stellte FC-Coach Milan Rukavina schon zur Pause fest.

Irgendwie gehemmt und ohne eigenes Zutrauen starteten die Gastgeber in die zweite Halbzeit. Statt eines Aufbäumens, den Rückstand aufzuholen, wie das der Mannschaft in der vergangenen Saison gelungen war, plätscherte das Spiel dahin. In der 58. Minute sorgte Pedro Diaz-Gracia für die 3:0-Führung der Gäste. Es war die erste erfolgreiche Aktion der Barsinghäuser im zweiten Durchgang. Eldagsen war gewillt, das Spiel in den Griff zu bekommen. Matthias Hüsam traf im Doppelpack per Kopfball (70., 73.), und es keimte Hoffnung auf, in der Schlussphase noch zum Unentschieden zu kommen.

Aber es sollte ganz anders kommen. Zunächst verletzte sich Elias Engelhardt (79.) so schwer, dass ausscheiden musste. Eine Fußprellung wurde bei ihm diagnostiziert. Und vier Minuten später war auch für Alt Ibrahim die Begegnung wegen Verletzung vorzeitig beendet. Die gestrige Diagnose im Krankenhaus: Außenband- und Kapselabriss und eine sechswöchige Pause. Der FCE musste das Spiel in Unterzahl beenden, da der FC-Coach schon dreimal gewechselt hatte. Mit einem Konter sorgten die Gäste (89.) für den 2:4-Endstand aus Eldagsener Sicht.

„In Unterzahl waren wir die tonangebende Mannschaft, aber wir konnten uns nicht mit den sich bietenden Chancen belohnen“, stellte Rukavina fest.

FC Eldagsen: P. Bürst – Reygers, (46. T. Engelhardt), Gottschalk, Siuts Ibrahim S. Westenfeld (60. Marx), Hüsam, Gronau (71. Geide), Gehrke, R. Bürst, E. Engelhardt

Tore: 0:1 Brockmann (22.), 0:2 Wegel (30.), 0:3 Diaz-Gracia (58.), 1:3 Hüsam (70.), 2:3 Hüsam (73.), 2:4 Hasso (89.).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare