weather-image
24°

FC Eldagsen II verspielt den Aufstieg

Bittere Enttäuschung in Eldagsen. Mit dem 3:4 bei der SG Everloh/Ditterke verpasste die Reserve des FCE den Aufstieg in die Kreisliga. Zeitgleich besiegte der SV Northen-Lenthe den FC Bennigsen und verdrängte die Schwarz-Gelben am letzten Spieltag der 1. Fußball-Kreisklasse Hannover-Land von Platz zwei.

Die Enttäuschung über den verpassten Aufstieg ist riesengroß bei Eldagsens Ali Ibrahim. Foto: Niedergesäss

Autor:

Thomas Niedergesäss

SG Everloh–Ditterke –

FC Eldagsen II 4:3 (2:0)

Wer hätte das gedacht, dass die Eldagsener, die seit dem 14. Spieltag an der Tabellenspitze standen, noch den Aufstieg aus der Hand geben. In Everloh hatten die Eldagsener alles selbst in der Hand und scheiterten letztendlich am eigenen Unvermögen. Bereits in der Anfangsphase hatte der FCE mehrfach die Chance, in Führung zu gehen. Zwei Unachtsamkeiten in der Eldagsener Defensive (16., 30.) brachten aber den Gastgebern eine glückliche 2:0-Pausenführung.

Fassungslos: Karsten Bürst. Foto: Niedergesäss
  • Fassungslos: Karsten Bürst. Foto: Niedergesäss

Im zweiten Abschnitt zeigte der FCE zunächst mehr Einsatz und schaffte durch Treffer von Marcel Hirt (48.) und Marcel Wendler (51.) den Ausgleich. In der Folge war allerdings wieder Leerlauf im Eldagsener Spiel. Die unkonventionellen Angriffe von Everloh stellte die Hintermannschaft des FCE vor große Problme, wie auch beim 3:2 in der 67. Minute. Danach spielte Eldagsen weiter ideenlos und kam lediglich noch zum Ausgleich durch Ali Ibrahim (79.). Als den Gastgeber das 4:3 (84.) gelang, war die Partie gelaufen.

SV Northen-Lenthe –

FC Bennigsen 3:1 (1:1)

Mit einer ordentlichen Leistung verabschiedeten sich die Bennigser aus der 1. Kreisklasse. Dominik Harting brachte die Gäste bereits in der vierten Minute in Führung. Danach verpassten es die Blauweißen, weiter Druck zu machen. Der FCB zog sich in die eigene Hälfte zurück und versuchte, das Ergebnis zu verwalten. In der 24. Minute gelang Northen nach einem Abwehrfehler der Ausgleich. Nach der Pause erhöhten die Hausherren den Druck und gingen mit 2:1 in Führung (54.). Die endgültige Entscheidung fiel erst in der Schlussminute. Zuvor musste Birva Abdulwahid mit gelb-rot vom Platz. „Uns fehlte einfach die Cleverness“, so Bennigsens Trainer Jens Henschka.

SV Altenhagen –

SpVg Laatzen 2:5 (1:2)

„Es war ein lauer Sommerkick“, beschrieb SVA-Trainer Tobias Mittelgöcker den Spielverlauf. Nach dem 0:2-Rückstand (4., 26.) kam Altenhagen durch Tore von Christopher Hellbrecht (40.) und Michael Radley (51.) kurzzeitig zurück ins Spiel. Danach nutzten die Gäste allerdings individuelle Fehler in der Altenhägener Hintermannschaft drei Mal (54., 66., 75.) eiskalt aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare