weather-image
27°

Favorit gewinnt den E-Center-Cup des SC Völksen

SPRINGE/VÖLKSEN. Die Reserve des FC Eldagsen ist ihrer Favoritenrolle beim E-Center-Cup, dem Hallenfußballturnier des SC Völksen, gerecht geworden. Die Mannschaft von Trainer Karsten Bürst gewann ihre fünf Spiele allesamt und sicherte sich so den Wanderpokal.

Der FC Eldagsen II gewann den E-Center-Cup und stellte mit Hendrik Luczak (Mitte), hier gegen die Völksener Eike Nordmeyer (links) und Yannik Weißenberg, den besten Torjäger des Turniers. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Eldagsen hat verdient gewonnen“, sagte SCV-Spartenleiter Markus Heitmüller.

So sah es auch FCE-Trainer Karsten Bürst: „Wir waren eigentlich in jedem Spiel die bessere Mannschaft.“ Knapp wurde es erst im Finale gegen den MTV Ilten II, den die Eldagsener in der Vorrunde mit 5:3 besiegt hatten. Im Endspiel legte Yannik Mahlert mit seinem Doppelpack eine 2:0-Führung vor. Ilten schaffte vier Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer, „dann wurde es noch einmal eng“, so Bürst. Sein Keeper Marc Bennet Borchardt war aber auf dem Posten.

Die Iltener hatten glücklich das Halbfinale erreicht, denn nach der Vorrunde lagen sie nach Punkten und Toren mit Gastgeber Völksen gleichauf – im Neunmeterschießen setzten sie sich durch und bezwangen in der Vorschlussrunde Vorjahressieger SV Northen-Lenthe mit 3:1.

Eldagsen setzte sich durch die Tore seiner Winterzugänge Hendrik Luczak (2) und Marcel Hirt mit 3:0 gegen Bison Calenberg durch. Die Bisons verloren das kleine Finale gegen Northen-Lenthe mit 2:3. Luczak wurde mit insgesamt sechs Treffern Torschützenkönig des Turniers, Iltens Kent Köhler bekam die Trophäe als bester Torwart.

Die Iltener überzeugten nicht nur sportlich, sondern erwiesen sich auf der Tribüne des Schulzentrums Nord auch als Stimmungsgaranten – wie auch bei der „Players Night“, der Party abends im Völksener Vereinsheim. „Sie waren bis zum Schluss um 4 Uhr morgens dabei“, so Heitmüller.

Das Damenturnier dominierten die Völksener Damen, die nicht nur alle ihre Vorrundenspiele gewannen, sondern sich auch im Halbfinale gegen den Holtenser SV sowie im Endspiel gegen den SV Hastenbeck II jeweils mit 2:0 durchsetzten. Annika Leopold und Antje Pahnke schossen im Finale den Sieg heraus. Zur besten Torhüterin wählten die Trainer Völksens Kathrin Gaßmann. Die Torjägerkrone holte mit Jessica Kußler ebenfalls eine Völksenerin. Die war mit dem zweiten SCV-Team in der Vorrunde gescheitert, lag am Ende aber mit drei Toren mit vier weiteren Spielerinnen gleichauf. Im Neunmeterschießen war sie am treffsichersten.

Die G-Junioren-Konkurrenz des Turniers gewann der FC Eldagsen, der mit drei Siegen und zwei Unentschieden als einziges Team ungeschlagen blieb. Die Plätze 2 und 3 sicherten sich die beiden Teams der SG Bison/Völksen vor der SG Bennigsen/Bredenbeck, Eldagsen II und der SV Arnum.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare