weather-image
20°
HF-Reserve schließt erste Vorbereitungsphase ab

Eine schwergewichtige Truppe im doppelten Sinn

Handball (jab). Die erste Herrenmannschaft der HF Springe startet am kommenden Donnerstag in die erste Vorbereitungsphase – die Reserve hat ihre gestern bereits beendet. Viel Ausdauer und Kraft stand auf dem Programm des Landesliga-Teams. Aber auch ein erstes Testspiel. Das verloren die Springer zwar bei Verbandsligist GW Himmelsthür mit 25:31 (10:13), Trainer Martin Goede war dennoch zufrieden: „Konzentration, Einsatzwille und Spaß waren erkennbar. Das war mir wichtig.“


Am 20. Juli geht es für die HF-Reserve weiter mit der Vorbereitung, „dann werden wir an den Punkten arbeiten, die wir für die Landesliga noch verbessern müssen“, sagt Goede. Besonders die Dynamik und Schnellkraft seien verbesserungswürdig. „Wir haben eine schwergewichtige Truppe im doppelten Sinne“, sagt der Coach. Viele seiner Spieler würden zwar über enorm viel Erfahrung, auch aus höheren Klassen, verfügen, seien dafür aber auch nicht die austrainiertesten: „Sie brauchen eine hohe Vorbereitungsintensität“, wie Goede es ausdrückt.

Für den Aufsteiger hat der Klassenerhalt in der Landesliga zwar höchste Priorität, ein bisschen mehr darf es aber schon sein. „Wir orientieren uns am oberen Drittel“, sagt Goede, der daher ausgiebig testen will. Das nächste Vorbereitungsspiel wird voraussichtlich am 3. August gegen Verbandsligist Altwarmbüchen steigen. Am 8. August veranstalten die HF das Turnier um den „Deister-Cup“, an dem neben der Springer Reserve der MTV Rohrsen, MTV Herrenhausen und die HSG Hannover-West teilnehmen. Während des Trainingslagers vom 20. bis 22. August testen die Springer zudem gegen Laatzen/Rethen und erneut gegen Himmelsthür.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare