weather-image
Fußball-Landesliga: FC Eldagsen stürzt den Tabellenführer Heesseler SV nach 2:1-Sieg

Ein starker Auftritt

270_0900_16519_spo_Eldagsen.jpg

Autor:

Dieter Gömann

ELDAGSEN. Strömender Regen in der zweiten Halbzeit, über 200 Zuschauer, ein starker Auftritt der Gelb-Schwarzen – nach 95 Minuten feierten die Fans einen verdienten 2:1 (1:0)-Sieg gegen den Heesseler SV. Das Fundament für das Oktoberfest war gelegt.

„Warum die Schiedsrichterin fünf Minuten nachspielen ließ, ist mir unerklärlich. Die erste gelbe Karte für Dominik Trotz in der Anfangsphase führte zu einer Unruhe“, so Coach Michael Wehmann.

Von Beginn an zeigte der Tabellenführer, warum er von der Spitze der Landesliga grüßt: ein schnelles geradliniges Spiel mit langen Bällen über die Außenbahnen und ihre Zweikampfstärke bestimmten den Auftritt der Gäste.

Die Abwehr der Gastgeber war in der Anfangsphase mächtig gefordert, hatte aber in Torwart Marcel Bürst den sicheren und ruhenden Pol, der, wie auch in der Folge, die größten Chancen der Gäste vereitelte. Mit den wenigen Kontern gelang es den Gastgebern, in die Begegnung zu finden und sich dem Gegner auf Augenhöhe zu stellen.

So hatten die Fans in der 18. Minute den Schrei um das Führungstor auf den Lippen, doch der Ball strich rechts am leeren Tor vorbei. Steve Goede hatte in einer 1:1-Situation mit dem Torwart seine Aktion zu früh abgeschlossen, statt den Ball noch länger zu führen. Vorausgegangen war ein missglücktes Zuspiel eines Heesselers zum Torwart. Goede nutzte die Aktion aus.

Zwei Minuten später dann die Führung für Eldagsen. Wiederum war es Steve Goede, der den Abwehrspieler umkurvte, den Torwart ausspielte und für das 1:0 sorgte. Das sollte zu diesem Zeitpunkt bereits der Halbzeitstand sein.

Nach dem Wechsel erschwerte der einsetzende starke Regen beiden Teams das Spiel. In der 74. Minute war es erneut Steve Goede, der nach einer Kontersituation die Flanke von Cezar Paraschiv aus halblinker Position per Kopfball aufnahm und das 2:0 erzielte. Die Gäste erhöhten den Druck, dennoch hatte Eldagsen mit seinen Kontern die größeren Chancen, das Spiel zu entscheiden.

In der 88. Minute erzielten die Gäste den Anschlusstreffer, die selbst mit ihrem Torwart am FC-Strafraum auftauchten. Bei den Gastgebern begann nun das große Zittern und die Sehnsucht nach dem erlösenden Abpfiff, der, wie eingangs erwähnt, sehr spät ertönte und die FC-Spieler und -Fans erlöste.

FC Eldagsen: Bürst – Goede (87. F. Reygers), Gehrke, Ludwig (67. Knüppel), Paraschiv, E. Engelhardt, J. Reygers, Gronau, Brünig (75. Nemnezi), Trotz, Mende.

Tore:1:0 Goede (21.), 2:0 Goede (74.), 2:1 Marx (88.).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare