weather-image
19°
4:1-Auswärtssieg in Wallensen / Heute kommt der Spitzenreiter

Eimbeckhausen gewinnt mit 40 Prozent

Fußball (bef). Vierter Sieg in Folge für den VfB Eimbeckhausen in der Kreisliga Hameln-Pyrmont. Bei WTW Wallensen siegte die Wehmann-Elf mit 4:1 (0:1).


Die erste Hälfte bot kaum Höhepunkte, bis auf das 1:0 für Wallensen durch Knecht. Kurios: Eimbeckhausens Hakan Atangüc verletzte sich in der 40. Minute, wurde aber erst in der Pause ausgewechselt. Danach kam Schwung in die Begegnung und Haris Hasic glich nach feiner Einzelleistung aus. Nun war der Bann gebrochen: Steven Kirsch und Michael Wehmann machten mit ihren Treffern den Erfolg dingfest.

Wehmanns Fazit: „Schlecht gespielt, 4:1 gewonnen und das mit 40 Prozent Leistung – okay.“ Im Nachholspiel heute (19.30 Uhr) muss seine Elf eine Schippe drauflegen – dann kommt Spitzenreiter Tündern II.

VfB Eimbeckhausen: Wesche – Hollmann, S. Wehmann, Stelzer, Dolle, Gruner, Atangüc (46. Kirsch), Maedchen, Prochnau (85. Grube), Hasic (69. Glimm), M. Wehmann. Tore: 1:0 Knecht (34.), 1:1 Hasic (47.), 1:2 Kirsch (59.), 1:3, 1:4 M. Wehmann (68., 82.).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare