weather-image
19°

DSU-C-Junioren fehlt ein Tor zum Titel

BEBER-ROHRSEN/BENNIGSEN. Die Hallenfußball-Saison war lang – aber auch erfolgreich für die C-Junioren der JSG Deister-Süntel United (DSU). Ende November spielten sie ihre ersten Vorrundenturniere der Hallenkreismeisterschaft (HKM) von Hameln-Pyrmont – jetzt traten sie zum großen Finale in Salzhemmendorf an.

Die beiden C-Juniorenteams von Deister-Süntel United können mit der Hallenrunde zufrieden sein. Foto: Verein
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Der ältere Jahrgang (2003) bestritt dort das A-Finale – und blieb ungeschlagen. Allerdings fehlte ein Tor, um den Titel zu holen. Die Mannschaft der Trainer Lars Langenstein und Markus Köhne startete mit einem 1:1 gegen die JSG Großenwieden. Es folgten Siege gegen Salzhemmendorf (1:0), dem DSU in der Zwischenrunde noch zweimal unterlegen war, und die JSG Halvestorf III (3:0). Aber auch Großenwieden gewann seine beiden anderen Spiele – und schoss dabei ein Tor mehr.

Besser lief es für den jüngeren DSU-Jahrgang (2004) im B-Finale. Mit drei Siegen gegen die SF Osterwald (1:0), Großenwieden II (2:0) und Halvestorf IV (3:0) sicherte sich das Team der Trainer Oliver Loch und Jörg Elbracht souverän den ersten Platz.

Die G-Junioren der SG Bennigsen/Bredenbeck schlossen den Sparkassen-Hallenpokal, die HKM von Hannover-Land, als Fünfte ab. In die Finalrunde in Wunstorf startete die Mannschaft von Trainer Stephan Laue-Wittkopp mit einem 1:2 gegen die JSG Arpke. Es folgte ein 0:3 gegen den späteren Sieger SG Wedemark. Damit war der Titel weg, doch bei den Unentschieden gegen den SV Gehrden (0:0) und den MTV Engelbostel (1:1) verkauften die Bennigser sich noch einmal teuer – und beim Burger-Essen auf der Rückfahrt waren die Tränen der Enttäuschung längst getrocknet.

Bennigsens G-Junioren belegen im Finale den fünften Platz. Foto: Verein
  • Bennigsens G-Junioren belegen im Finale den fünften Platz. Foto: Verein
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare