weather-image
13°
Hallenkreismeisterschaften: Vorrunden in Hameln-Pyrmont und Hannover-Land beendet

DSU, FCS und Bennigsen noch stark vertreten

Fußball (jab). Die Vorrunden bei den Hallenkreismeisterschaften sind beendet, zum Teil laufen bereits die Zwischenrunden. Im Kreis Hameln-Pyrmont hat aus münderscher Sicht vor allem die JSG Deister-Süntel United (DSU) noch heiße Eisen im Feuer. Die Spielgemeinschaft von VfB Eimbeckhausen, TSV Nettelrede, Germania Beber-Rohrsen und Concordia Hülsede ist noch mit sieben von anfangs elf Teams in den Meisterrunden dabei. Zwei von anfangs vier Mannschaften der JSG Deister-Sünteltal (SG Flegessen, TSV Hachmühlen, SV Altenhagen) haben es geschafft, nur eine der TuSpo Bad Münder, die mit sechs Teams angetreten war. Bis zur Finalrunde im März in Hilligsfeld ist es aber noch ein langer Weg, denn nach der Zwischenrunde steht noch das Halbfinale auf dem Programm, bei den E- und F-Junioren sogar noch ein Viertelfinale.

270_008_4429239_spo_hkm_7132.jpg

Im Kreis Hannover-Land sind die vier Teams des SC Völksen und die drei des TSV Gestorf bereits ausgeschieden. FC Springe, der Gastgeber der Finalrunde im März, SG Bennigsen/Bredenbeck und FC Eldagsen sind aber in den Zwischenrunden noch gut dabei. Die SG hat noch sieben Eisen im Feuer, der FCS noch sechs – beide Klubs waren mit zehn Mannschaften in die Hallensaison gestartet. Die Eldagsener hatten nur vier Teams gemeldet – davon sind drei noch in den Meisterrunden vertreten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare