weather-image
19°
Heimische Sportler sind sich einig: Die DFB-Elf kommt mindestens bis ins Viertelfinale – den Titel holt sie aber nicht

Die Vorrunde übersteht Deutschland auf jeden Fall

Fußball (jab). Heute geht‘s endlich los. Um 16 Uhr eröffnen Gastgeber Südafrika und Mexiko in Johannesburg die WM 2010. Wer wird Weltmeister (A)? Wie weit kommt die Deutsche Mannschaft (B)? Und welcher Spieler der DFB-Elf hat am ehesten das Zeug zu einem der Stars des Turniers zu werden (C)? Diese drei Fragen haben wir acht prominenten Sportlern aus Springe und Bad Münder – nicht nur Fußballern – gestellt. Das sind ihre Antworten:


Sven Lakenmacher (Trainer der HF Springe)

A: Ich tippe auf Brasilien oder Spanien.

B: Mit dieser jungen Mannschaft wäre das Viertelfinale schon ein Erfolg. Die Gruppenphase überstehen wir.

C: Schweinsteiger und Özil können herausstechen.

Franz Genschick (Trainer des FC Springe)

A: Argentinien, die spielen ein beeindruckendes Pressing. Oder Spanien.

B: Eine Prognose fällt in diesem Jahr wahnsinnig schwer, vor allem, weil ich die Gruppengegner zu wenig kenne.

C: Schweinsteiger, er hat auf der Sechser-Position eine gute Saison gespielt.

Jürgen Ketelhake (Zweitliga-Kegler aus Springe)

A: Spanien hat die kompakteste Mannschaft: eine hervorragende Abwehr, ein starkes Mittelfeld und vorne viel Auswahl.

B: Ich hoffe, wir kommen weiter, aber ich glaube, im Viertelfinale ist gegen Argentinien Schluss.

C: Özil hat das Zeug dazu.

Karsten Bürst (Trainer FC Eldagsen)

A: Brasilien, Argentinien oder Spanien.

B: Die Vorrunde werden sie überstehen, danach wird’s schwer. Von einer Turniermannschaft kann man nicht sprechen, dafür ist das Team zu jung.

C: Podolski war in den Vorbereitungsspielen einer der Besten. Er und Schweinsteiger können eine gute WM spielen.

Tobias Zenker (Bennigsen Beavers)

A: Die üblichen Verdächtigen: Spanien, Brasilien, Argentinien... England hat auch Chancen. Aber ich sage Holland.

B: Die Mannschaft ist jung, sie könnte schon in der Vorrunde ausscheiden. Ich glaube aber, sie kommt bis ins Viertelfinale.

C: Schweinsteiger wird ein gutes Turnier spielen, aber er wird wenig Tore machen und deshalb nicht so auffallen. Ich hoffe ja, dass Thomas Müller den Durchbruch schafft.

Martin Kluck (Rollstuhlbasketballer)

A: Argentinien. Spielerisch sind auch Spanien und Holland weit vorne.

B: Spätestens im Halbfinale ist Schluss.

C: Von Lahm und Schweinsteiger erwartet man es am ehesten. Ich könnte mir vorstellen, dass Özil ein gutes Turnier spielen wird.

Michael Wehmann (VfB Eimbeckhausen)

A: Portugal traue ich einiges zu. Spanien aber auch.

B: Die Vorrunde überstehen sie mit Sicherheit. Alles andere ist nicht einzuschätzen.

C: Schweinsteiger und Özil. Die beiden sind anders und machen auch mal was Verrücktes.

Peter Hauke (Trainer Eintracht Nienstedt)

A: Spanien hat die stärkste Mannschaft.

B: Wenn alles normal läuft, ist im Viertelfinale gegen England Schluss.

C: Lahm. Özil ist noch zu jung und überfordert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare