weather-image
21°
Sieben Tennis-Teams vom TV Springe, TV Eldagsen und TV Bad Münder starten in die Winterrunde

Die Senioren machen den Anfang

Springe. Die Umstellung auf die Winterzeit ist gleichbedeutend mit dem Auftakt der Winterrunde der Tennis-Senioren und -seniorinnen aus den Vereinen im Altkreis Springe: Am kommenden Wochenende fällt für sieben Mannschaften der Vereine TV Springe, TV Eldagsen und TV Bad Münder der Startschuss zu den Punktspielen von der Nordliga bis hinunter zur Bezirksliga.

270_008_7788236_spo_Tennis.jpg

Die am höchsten spielende Mannschaft ist einmal mehr das Team Damen 50 des TV Springe, das in der Regionalliga aufschlägt. In der Besetzung Angelika Huppertz, Angelika Wette – beide Gastspielerinnen für die Winterrunde vom TC BW Salzgitter –, Ines Marx, Marion Meyer, Petra Gatz, Ulrike Rath, Gabriele Plesse und Ulla Hilbert verfügen die Springer Damen über ein Oktett, das sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt hat.

Der Start in die Hallenrunde fällt am kommenden Sonnabend mit dem Heimspiel (13 Uhr) gegen den Huder TV. Weitere Gegner sind der DTV Hannover, TSC Göttingen, Barrier TC und der MTSV Olympia Neumünster. Der TC RW Barsinghausen steht nach dem Rückzug als erster Absteiger fest. Somit gibt es nur einen Absteiger aus der Spielrunde.

Sechs Mannschaften gehen bei den Herren an den Start. Ranghöchstes Team sind die Herren 50 des TV Springe. Sie spielen in der Oberliga und treffen auf den Göttinger TC, TC Cuxhaven und Hahndorfer TC. Der Startschuss erfolgt mit dem Auswärtsspiel am 7. November beim Göttinger TC.

„Wir wollen oben mitspielen, wenn es um die Titelvergabe geht“, so Mannschaftsführer Michael Krull, der erstmals in seiner langen Karriere eine Saison mit Hin- und Rückspielen bestreitet, weil die Oberliga nur vier Vereine umfasst.

Neben Michael Krull zählen Matthias Wandel, Alexander Bruns (Neuzugang aus Burgdorf), Dirk Schlösser, Ulli Rokahr und Thomas von Oesen zum Team. Ulf Rodewald muss verletzungsbedingt in der Winterrunde passen.

Die Herren 55 des TV Springe schlagen in der Landesliga auf. Ihre Gegner in der TSV Stelingen, TC RG Bad Bentheim/Gildehaus. SV Wacker Osterwald, TC Wolfsburg 2012, TC Westend Hameln und SV Vorwärts Nordhorn.

Am kommenden Sonntag beginnen die Springer um Mannschaftsführer Ralf Rochau und den Mitspielern Gerd Mahnke, Dittrich zu Klampen, Robert Lasser, Uwe Lampe, Hartmut Retzlaff und Bernt Haverkamp mit dem Heimspiel (9 Uhr) gegen den TC RG Bad Bentheim/Gildehaus. „Unser Ziel ist es, im Mittelfeld der Staffel mitzumischen“, so Rochau.

Die Herren 50 des TV Springe II spielen in der Verbandsklasse auf. Zu ihren Gegnern zählen der TV Ronnenberg, TV Hasbergen, TV BW Neustadt a. Rbge., TuS Wettbergen Hannover und der Tennisverein Lohne.

Die erste Begegnung bestreiten die Springer zu Hause am kommenden Sonntag (15 Uhr) gegen den TV BW Neustadt a. Rbge.

Auf der Bezirksebene werden drei heimische Vereine in den Altersklassen an den Start gehen. Bei den Herren 50 startet der TV Eldagsen am kommenden Sonntag (10 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim TV Stolzenau. Weitere Gegner sind der TSC Hannover-Isernhagen Süd, TV Hessisch Oldendorf, SCB Langendamm, TC Benstorf und TSV Schwarz-Weiß Hannover.

Das fünfte Team, das der TV Springe ins Rennen schickt, sind die Herren 40. Mannschaftsführer Bernd Volkenborn muss mit seiner Mannschaft, zu denen Peter Vergin, Christian Hage, Björn Galler, Andreas Meyer, Frederic Pigouet und Dirk Schwesig zählen, gegen den TC GW Stadthagen, TuS Wunstorf, TV RW Ronnenberg II, TC Sommerbostel und die SG Rodenberg II antreten.

„Aus zwei 40er Teams des vergangenen Spieljahres haben wir durch Abgänge zu den 50ern einen guten Kader beieinander, mit dem das Saisonziel Klassenerhalt ermöglicht werden sollte“, so Volkenborn. Der Startschuss erfolgt am kommenden Sonntag (14 Uhr) bei der Reserve der SG Rodenberg.

Der TV Bad Münder spielt bei den Herren 30. Mannschaftsführer Marco Böhm muss sich mit seinen Mitspielern mit dem TC Bodenwerder, DSV 1878 Hannover III, SV Husum, SV 07 Linden Hannover und SV Wacker Osterwald auseinandersetzen. Der Auftakt erfolgt am 7. November 14 Uhr) mit dem Auftritt beim DSV 1878 Hannover III. gö

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare