weather-image
27°
Ortspokal-Turniere in Alvesrode und Bennigsen

Die „Dorftalente“ lassen sich ihren Pokal schmecken

Fußball (jab). Torreich ging es zu beim Pfingst-Cup, dem Alvesroder Dorfturnier: 66 Treffer fielen in den insgesamt 18 Partien, am Ende war der alte Champion auch der neue. Wie im Vorjahr gewannen die Deistermusikanten, im Endspiel bezwangen sie die Jedermannturner mit 1:0. Das kleine Finale gewann die Freiwillige Feuerwehr mit 3:2 gegen die Tischtennisspieler. Den fünften Platz belegten die „Wildsautropfen“, die das namengebende Getränk gleich literweise zum Durstlöschen dabei hatten. Die Concordia-Fußballer wurden Sechster, gefolgt vom Gesangverein und den Altsenioren.

270_008_4294952_spo_alves1.jpg

Hoch her ging es auch im Fußballkäfig – darin stellten die Nachwuchskicker ihr Können unter Beweis. 21 Kinder zwischen vier und elf Jahren machten mit beim „Schoko-Cup“, gespielt wurde in einer Vierergruppe. Die „Dorftalente“ siegten vor den „jungen Wilden“, den „Nachwuchskickern“ und den „WM-Teilnehmern 2022“ und erhielten dafür sogar einen echten Schokoladenpokal, den sie gleich nach der Siegerehrung verzehrten. Da die „WM-Teilnehmer 2022“ ohne Auswechselspieler auskommen mussten, erhielten sie den Fairnesspokal aus Holz.

Zeitgleich spielten die Bennigser ihr „Karl-Heinz-Parplies-Turnier“ um den Dorfpokal aus. Dabei traten zehn Teams in zwei Fünfergruppen an. Im ersten Halbfinale schlug der „FC Strohballen“ nach Elfmeterschießen „Die Unglaublichen“. Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde setzte sich „Gredos Schoppe“ mit 1:0 gegen das Team des WSV Bennigsen durch. Wie schon in der Vorrunde gewann Gredos Schoppe auch das Endspiel gegen den SV Strohballen mit 2:0.

Ungleicher Kampf: Eine Spielerin vom Clubhaus-Team behauptet den
  • Ungleicher Kampf: Eine Spielerin vom Clubhaus-Team behauptet den Ball im Spiel gegen die Telemedia-Mannschaft.
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare