weather-image
17°

Derby hat alles – nur keinen Sieger

Vier Elfmeter, zwei Platzverweise, sechs Tore – das Derby der 4. Fußball-Kreisklasse Hannover zwischen Alvesrode und Mittelrode hatte alles zu bieten – nur keinen Sieger.

Allein gegen drei: Alvesrodes Mehmet Gündüz (2. v. r.) versucht, sich gegen die Mittelröder Sebastian Lamm (v. l.), Michael Förtsch und Robin Syring durchzusetzen. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

2. Kreisklasse Hameln:

TSV Hachmühlen –

WTW Wallensen II 4:0 (1:0)

Weil der Platz in Hachmühlen nicht bespielbar war, wurde die Partie kurzfristig nach Altenhagen verlegt. Der Siegesserie des TSV tat das keinen Abbruch. Der Spitzenreiter dominierte die Partie und gewann in der Höhe verdient. Louis Herrmann erzielte seinen nächsten Doppelpack (30., 70.), Daniel Goetz (58.) und Stefan Grabarits (78.) trafen ebenfalls.

2. Kreisklasse Hannover:

SpVg Laatzen II –

FC Bennigsen 0:5 (0:3)

FCB-Keeper Marcel Ruske gab nach überstandener Verletzung sein Comeback – bekam aber nicht viel zu tun. „Unser Umschaltspiel hat super geklappt, offensiv wie defensiv. Deshalb kamen die Laatzener auch kaum zu Chancen“, sagte Bennigsens Trainer Jens Henschka nach dem ersten Saisonsieg. Julien Wallus sorgte für die frühe Führung (8.), die Dominik Harting (30./FE, 81./FE, 89.) und Emin-Sezai Schütze (33.) ausbauten.

TSV Bantorf –

Bison Calenberg 5:1 (3:1)

Bantorfs Manuel Bock brachte den Tabellenführer mit seinem Hattrick schon vor der Pause auf die Siegerstraße (5., 29./FE, 39.). Masrvin Benke verwandelte einen Strafstoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Trotz Unterzahl nach einer Roten Karte (62.) baute Bantorf das Ergebnis in den Schlussminuten noch aus (88., 90.+2).

SC Alferde –

FC Rethen 4:5 (3:2)

Aus einem schnellen 0:2 (8., 11.) machten Yetron Haci (20.) und Dennis Helberg (24., 34.) zur Pause eine SCA-Führung. Rethen wendete nach dem Seitenwechsel das Blatt wieder (63., 71., 78.). Haci gelang nur noch der Anschluss (81.).

4. Kreisklasse Hannover:

Concordia Alvesrode –

SV Mittelrode 3:3 (1:1)

Bei den Gastgebern sah Ersatzkeeper Domenik Greth nach einer Notbremse Rot (18.), Maximilian Bruns ging für ihn ins Tor. Sein Teamkollege Jan Kickel sah Gelb-Rot wegen Ballwegschlagens (85.). Beide Teams hatten Chancen auf den Siegtreffer, die größte vergab Alvesrodes Ali Gündüz, als er per Elfmeter den Pfosten traf (55.). Torfolge: 1:0 Maximilian Bruns (6./HE), 1:1 Marc Arnold (20./FE), 2:1 Ali Gündüz (50.), 2:2 Arnold (60.), 3:2 Bruns (85./HE), 3:3 Jannis Lehmann (87.).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare