weather-image
Was kostet mein Sport? (3): Leif Johansson

Der Traum: drei Jahre in Barcelona spielen

Rollhockey (klm). Ob Rollschuhe oder Inline-Skates – auf acht Rollen unter den Füßen wagt sich früher oder später fast jedes Kind. Für die meisten bleibt es eine lustige Freizeitbeschäftigung für gutes Wetter. Aber nicht für Leif Johansson. Der heute 16-Jährige begann schon mit vier Jahren, Rollhockey zu spielen. Mittlerweile ist er so erfolgreich, dass er es bis in den EM-Kader der deutschen U17-Nationalmannschaft schaffte. Mit seinem Verein, dem SC Bison Calenberg, wurde er zudem schon zweimal Deutscher Vizemeister (U14 und U17).

270_008_4490387_spo_leiffrei.jpg

„Es macht einfach Spaß, es ist eine schnelle Sportart, und das Team ist einfach super, wir sind seit Jahren gute Freunde“, erzählt Leif. „Die Mannschaft und die Atmosphäre beim Rollhockey möchte ich nicht missen.“ Angefangen hat er, wie die meisten kleinen Jungs, mit Fußball. Als seine Freunde zum Rollhockey wechselten, ging er mit und tauschte schnell endgültig die Stollen- gegen Rollschuhe. 600 Euro kostet sein aktuelles Paar. Es gibt natürlich günstigere Varianten – und weil Kinderfüße schnell wachsen, bietet der SC Bison für 7,50 Euro monatlich einen Leihservice an. Die restliche Grundausrüstung beim Rollhockey kostet knapp 400 Euro.

Leifs Ziele sind ehrgeizig: mit der Herrenmannschaft in die Bundesliga aufsteigen, den Meistertitel holen und die Champions League gewinnen. Und das sei noch nicht einmal alles, verrät Leifs Vater, Bison-Manager Klaus Johansson: „Sein Traum ist natürlich, drei Jahre lang in Barcelona zu spielen.“ Anders als in Deutschland sei Rollhockey in Spanien eine große Nummer, „aber beruflich muss man eigentlich die Finger davon lassen, das Geld fließt nicht wie im Fußball. Erst braucht man ein Standbein, um ein paar Jahre im Ausland dann wirklich nur Hockey spielen zu können“, sagt Klaus Johansson.

Drei- bis fünfmal in der Woche trainiert Leif dafür. Beim SC Bison spielt er in gleich drei Mannschaften: bei den Zweitliga-Herren, in der U20 und in der U17. Offensiv oder defensiv – der Blondschopf kann beides. Vielseitigkeit sei wichtig für den Erfolg, sagt Klaus Johansson. Der hat keine Zweifel, dass sein Sohn es beim Rollhockey weit bringen kann: „Er lebt das einfach.“

Das kostet‘s:

Rollschuhe 600 Euro Knieschoner 40 Euro

Schienbeinschoner 40 Euro Handschuhe 40 Euro

Schläger 40 Euro

Unterleibsschutz 40 Euro Mitgliedschaft 56,40 Euro

Gesamt 856,40 Euro

Diese Auflistung bezieht sich konkret auf Leif Johansson. Anfänger können beim SC Bison Rollschuhe gegen Gebühr leihen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare