weather-image
24°

Der SC Völksen scheitert in der Kreisliga-Relegation

VÖLKSEN. Aus der Traum vom dritten Aufstieg in Folge. Nach der zweiten Niederlage in der Relegation am Mittwoch – 0:4 (0:1) gegen den 1. FC Burgdorf – haben die Fußballer des SC Völksen keine Chance mehr, in die Kreisliga nachzurücken.

Burgdorfs Doppeltorschütze Jan Henties (r.) lässt sich von Völksens Yannik Weißenberg nicht aufhalten. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Denn weil alle hannoverschen Kreisliga-Vizemeister in der Bezirksliga-Relegation gescheitert sind, wird nur der Platz der abgemeldeten Reserve des FC Lehrte frei.

Die besten Chancen darauf hat der SC Lohnde 96, der am Mittwoch 2:1 gegen den TSV Wennigsen und die Relegationstabelle mit sechs Punkte anführt. Ein Remis am Sonntag (13 Uhr) in Benthe gegen Völksen reicht den Lohndern zum Aufstieg.

Der SCV war gegen Burgdorf chancenlos. Die Gäste machten von Beginn an Druck, gingen durch Hamid Hassen schon in der 9. Minute in Führung und ließen danach noch einige Hochkaräter aus. Zwar gestaltete Völksen die erste Halbzeit ab der 20. Minute ausgeglichen, wurde aber nicht zwingend.

Den nächsten Dämpfer kassierten die Platzherren direkt nach Wiederbeginn, als Jan Henties das 2:0 für Burgdorf erzielte. Max Umbach antwortete mit einem Distanzschuss, der auf der Latte landete (50.), die nächste Chance zum Anschlusstreffer vergab Sören Jordine, der an Burgdorfs Keeper Tommy Sprenger scheiterte (62.). Als die Burgdorfer sich fast ohne Gegenwehr durch den Völksener Strafraum spielten und Henties auf 3:0 erhöhte, war das Spiel gelaufen (71.). Jan Theune legte noch das 4:0 nach (85.).

Völksens Niederlage war auch in der Höhe verdient. Trainer Ümit Sengüner kann mit dem verpassten Aufstieg allerdings leben: „Es war eine gute Erfahrung, in der Relegation gegen so gute Mannschaften zu spielen“, sagte er. „So sehen wir, woran wir noch arbeiten müssen, um den nächsten Schritt zu machen.“

Weil WTW Wallensen in der Bezirksliga-Relegation am TSV Algesdorf gescheitert ist, gibt es keine zusätzlichen Aufsteiger in die Kreisliga und 1. Kreisklasse Hameln-Pyrmont.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare