weather-image
24°
Bad Münders Damen zum Landesliga-Spitzenspiel nach Hannover

Cherek: „Der Block muss stehen“

Volleyball (ndz). Spitzenspiel für die Landesliga-Damen des SC Bad Münder: Der Tabellenvierte gastiert am heutigen Sonnabend (15 Uhr) bei der punktgleichen GfL Hannover III, der nur wegen der minimal besseren Satzdifferenz auf Platz drei liegt. Das Hinspiel hatte der SC in einem Tie-Break-Krimi mit 3:2 für sich entschieden.

Im Block hatten die SC-Damen, hier Myriam Schüller (l.) und Ina

„Das wird wieder ein heißer Tanz“, sagt SC-Coach Stephan Cherek, der auf die privat verhinderten Anja Moddelmorg und Marion Söfje im Diagonal- und Außenangriff verzichten muss. „Die GfL hat sich im Laufe der Saison enorm gesteigert. Es wird keine leichte Aufgabe sie erneut zu schlagen.“ Die Münderanerinnen haben im Training intensiv am zuletzt schwachen Block gearbeitet. „Wenn wir am Netz sicher stehen und Kampfgeist zeigen, haben wir gute Chancen auf einen erneuten Sieg“, so Cherek optimistisch.

Unterdessen wurden die am vergangenen Wochenende wegen des Schneechaos abgesagten SC-Heimspiele gegen MTV Hildesheim II und die VSG Münchehagen/ Hagenburg neu angesetzt: Sie steigen jetzt am Sonntag, 21. Februar.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare