weather-image
-2°
Bison-Kapitän trifft elfmal beim 19:3-Erfolg

Brandt schießt Schwerte fast im Alleingang ab

Rollhockey (jab). Zweitligist SC Bison Calenberg hat sich mi dem 19:3 (10:1)-Kantersieg bei Schlusslicht ERSC Schwerte auf den zweiten Platz vorgeschoben. Bei sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Recklinghausen und der um 76 Treffer schlechteren Tordifferenz ist die Meisterschaft Utopie. Aber Bison-Kapitän Milan Brandt winkt immerhin ein Titel: „Er wird bestimmt noch Torschützenkönig“, sagt SCBC-Chef Klaus Johansson.

18 Tore in zwei Spielen: Milan Brandt.

Brandt hat erst zwei Punktspiele für die Bisons bestritten, aber schon 18 Tore geschossen – elf davon jetzt in Schwerte. In den ersten acht Minuten sorgte er mit seinen fünf Treffern zum 5:0 im Alleingang für die schnelle Vorentscheidung. Die weiteren Gästetreffer steuerten Joaquim Ido (4), Leif Johansson (3) und Erik Johansson (1) bei. Im Einsatz für die Bisons waren außerdem Torwart Gunnar Johansson, Christian Dröger, Burak Keles, Reik Johansson und Achim Hasenheit.

Der Wiedereinstieg in die Saison nach vier Monaten Pause ist dem SCBC also gelungen. „Wo wir wirklich stehen, zeigt sich aber erst am kommenden Wochenende“, sagt Johansson. Dann gastiert seine Mannschaft in Recklinghausen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare