weather-image
19°
Sperre nach der Partie in Hüls abgelaufen

Bisons letztmals ohne Brandt

Rollhockey (jab). Die Herren des SC Bison Calenberg bestreiten ihre vorerst letzte Partie ohne Milan Brandt. Nach der Partie am heutigen Sonnabend (18 Uhr) beim VfL Hüls ist die Sperre des Nationalspielers abgelaufen.


Brandt ist nicht der einzige, der in Hüls fehlen wird. Auch Joaquim Ido ist weiter beruflich verhindert, sodass wohl die gleiche junge Truppe auf dem Feld stehen wird, wie zuletzt beim Heimsieg gegen Moskitos Wuppertal. „Die machen ihre Sache gut“, sagt SCB-Chef Klaus Johansson. Das Problem sei allerdings der schmale Kader. Wenn ein Spieler ausfällt, hat er kaum noch Möglichkeiten zu wechseln. Gegen Wuppertal hatte es Erik Johansson erwischt, der sich eine Platzwunde zuzog – heute Abend ist er wieder dabei.

Hüls hat wie die Springer 4:6 Punkte auf dem Konto, aber das bessere Torverhältnis. Den Gastgebern fehlt allerdings Knipser David Windmann. Die Vorzeichen für beide Teams stehen also ähnlich.

Die Bisons blicken unterdessen schon voraus auf die kommende Saison. Dann wollen sie den Aufstieg in Angriff nehmen. Milan Brandt spielt in den Plänen die zentrale Rolle, weitere Verstärkungen sollen folgen: „Wir haben schon viele Kontakte“, so Johansson.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare